Trotz mildem Winter und wenig Schnee in Reit im Winkl

Skigebiet Steinplatte spricht von "perfekter Saison"

Reit im Winkl - Während der Winter heuer ungewöhnlich mild war, sprechen die oberbayerischen Skibetreiber gegenüber von einer guten Saison.

So zum Beispiel auch auf der Steinplatte. Sie liegt unter anderem in Österreich und auch in Reit im Winkl. Andreas Brandner von der Steinplatte spricht sogar von einer "perfekten" Saison, wie der Bayerische Rundfunk und die Bayernwelle nun berichten. Der Schnee sei gut, mindestens ein Meter liege immer auf den Pisten. 

Der Grund: Das gute und sonnige Wetter. Im Vergleich zum letzten Jahr gebe es deutlich mehr Sonnenstunden, auch wenn letztes Jahr dafür mehr Schnee gefallen sei. Das bringe in der Summe weniger Skifahrer. Was dafür dieses Jahr den Skibetreibern zu schaffen macht: Stürme, wie zum Beispiel „Sabine“. Sie führen dazu, dass teils Lifte und Pisten gesperrt werden müssen.

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa (Symbolbild)

Kommentare