Vollsperre zwischen Seegatterl und Seehaus

B305-Sanierung schneller beendet als ursprünglich geplant

Ruhpolding/Reit im Winkl: - Risse, Spurrinnen und Ausbrüche: Das Straßenbild der B305 lässt im Moment noch zu Wünschen übrig. Deshalb musste die Straße im Bereich zwischen Seegatterl und Seehaus saniert werden. Jetzt gibt es eine erfreuliche Nachricht:

UPDATE, 9. Mai, 8.30 Uhr

Wie die Touristinfo Ruhpolding mitteilte, sind die Bauarbeiten bereits früher beendet als ursprünglich geplant. Die Straße soll bereits ab Mittwoch, 9. Mai, 12 Uhr, wieder für alle Fahrzeuge befahrbar sein.

Lesen Sie außerdem: Alle geplanten Straßensperrungen in den Landkreisen TS und BGL im Überblick

Die Erstmeldung:

Die Bauarbeiten beginnen am Montag, den 16. April und dauern voraussichtlich bis zum 19. Mai. 

Während der Bauarbeiten wird die Bundesstraße 305 für den Verkehr ab dem Parkplatz bei Seegatterl bis nach Seehaus voll gesperrt. Der Parkplatz in Seegatterl sowie die Gastwirtschaft Seehaus sind jeweils von Reit im Winkl beziehungsweise von Ruhpolding aus noch erreichbar.

Der Verkehr muss während der Bauzeit weiträumig umgeleitet werden. Von Reit im Winkl wird der Verkehr über die B305 über Unterwössen und Marquartstein nach Staudach-Egerndach geleitet.

Vom dortigen Kreisverkehr (Bauerkreuzung) führt die Umleitung weiter über die Kreisstraße TS5 in Richtung Bergen nach Siegsdorf. Ab Siegsdorf wird der Verkehr zur B306 und von dort in Richtung Ruhpolding geführt. 

Von Ruhpolding aus wird der Verkehr über die Staatsstraße 2098 ü ber Eisenärtz nach Siegsdorf und von dort über die Kreisstraße TS5 nach Bergen und Staudach-Egerndach geleitet. Von Staudach-Egerndach führt die Umleitung über die B305 nach Reit im Winkl.

Verschleißschicht muss aufgefräst werden

Die zu sanierende Strecke der B305 ist geprägt von oberflächigen Rissen, Verdrückungen, Spurrinnen und Ausbrüchen in der Asphaltdeckschicht. Deshalb ist vorgesehen, die gesamte obere Verschleißschicht abzufräsen und an Stellen mit tiefergehenden Schadensbildern auch Teile der Asphalttragschicht herauszunehmen und auf der kompletten etwa zehn Kilometer langen Strecke eine neue Deckschicht aufzubringen

Pressemeldung Pressestelle Staatliches Bauamt Traunstein

Rubriklistenbild: © (Symbolbild)  Susann Prautsch/dpa

Zurück zur Übersicht: Reit im Winkl

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser