B305: Ortsdurchfahrt ab heute gesperrt

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Rottau - Autofahrer aufgepasst: Die B305 in Rottau ist ab heute für den Verkehr gesperrt. Hier sind Bauarbeiten unumgänglich.

Wegen des "äußerst schlechten Zustandes" der Ortsdurchfahrt der B305 in Rottau vom Ortseingang aus Richtung Bernau bis zum Anwesen Grassauer Straße 23 erneuert das Staatliche Bauamt Traunstein auf einer Länge von 1,4 Kilometer diesen Straßenabschnitt komplett. Deshalb wird die Ortsdurchfahrt vom kommenden Montag, 11. Juni, bis zum 20. Juli voll gesperrt.

Die Vollsperrung für den Durchgangsverkehr sei zwingend notwendig, um einerseits die Bauzeit zu minimieren und andererseits eine gute Qualität der Arbeiten zu gewährleisten, heißt es aus der Straßenbaubehörde. Um die Erreichbarkeit der Anwesen und Gewerbebetriebe in der Ortsdurchfahrt zu gewährleisten ist vorgesehen, von der Oberdorfstraße in den Holzweg beziehungsweise den Mühlwinkl eine großteils befahrbare Querungsstelle zu schaffen. Vor der Oberdorfstraße kann über die Dorfstraße und die Eichetstraße (gesperrt für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen) Richtung Bernau beziehungsweise über die Dorfstraße, den Hausackerweg und die Kreuzstraße in Richtung Grassau gefahren werden.

Während der Bauzeit muss der Durchgangsverkehr weiträumig umgeleitet werden. Die Umleitungsstrecke ist ausgeschildert und führt aus Richtung Norden kommend von Bernau über die A8 bis zur Anschlussstelle Grabenstätt und von dort über die Staatsstraße 2096 bis nach Grassau wieder auf die B305. Der aus Richtung Süden kommende Verkehr wird entsprechend ab Pettendorf weiter über die B305 bis zum Kreisverkehr am Ortseingang Grassau geführt und von dort weiter über die Staatsstraße 2096 bis zur Anschlussstelle Grabenstätt und von dort über die Autobahn A8 nach Bernau.

Die diesen Streckenabschnitt der B305 befahrenden Busunternehmen wurden über die Vollsperrung unterrichtet und gebeten, ihre Fahrgäste über eventuelle Ausweichhaltestellen zu informieren.

Im Zuge der Ortsdurchfahrt werden die vorhandenen Asphaltschichten sowie die darunter liegende Frostschutzschicht bis zu einer Tiefe von etwa 70 Zentimeter ausgebaut und durch einen neuen Aufbau mit Frostschutzschicht, Asphalttragschicht und Asphaltdeckschicht ersetzt.

Zwischen der Landkreisgrenze Rosenheim und dem Ortseingang Rottau ist zusätzlich eine Oberbauverstärkung notwendig. Die Verstärkung des Oberbaus ist ebenfalls wegen dem nicht ausreichend dimensionierten Straßenaufbau notwendig. Da sich aber außerorts nur wenige Zwangspunkte wie Zufahrten, Zugänge und Anwesen befinden, kann hier der Straßenoberbau durch einen zusätzlichen Aufbau verstärkt werden.

Die vorhandenen Deckschichten werden hier bis zu einer Tiefe von etwa acht Zentimeter gefräst und eine neue Asphalttragschicht und -Asphaltdeckschicht mit rund zwölf Zentimeter Dicke eingebaut.

Die Gehsteige entlang der Baustrecke sind von der Baumaßnahme nur in geringem Umfang wegen kleinerer Reparaturen betroffen.

Das Staatliche Bauamt Traunstein bittet die Verkehrsteilnehmer für die erheblichen Verkehrsbehinderungen um Verständnis.

re/Chiemgau-Zeitung

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Achental

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser