Festzug zu 150 Jahre Musikkapelle Schleching

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Schleching - Über ein wunderbares Fest kann sich die Musikkapelle Schleching freuen. In Bedacht an die Betroffenen des Hochwassers wurde in Form eines Festzugs das Jubiläum gefeiert.

Dem Festsonntag zum 150. Jubiläum der Musikkapelle Schleching war nach der Verlegung durch das Hochwasser ein wunderbarer Tag gegönnt. Der Vormittag startete mit einem langen Kirchenzug zum Freialtar im Bichlfeld mit dem Festgottesdienst, den Pfarrer Josef Kreuzpointner zelebrierte. Nach der gemeinsamen Mittagszeit im Zelt und am Dorfplatz, bereits mit den Nachbarmusikkapellen, startete am Nachmittag der gewaltige Festzug, der vom Dorf bis zum neuen Friedhof mit Kriegerdenkmarl reichte. Danach kamen alle zum Ausklang wieder im Festzelt zusammen.

Schon der Zug zum Freialtar mit Blick auf die Kampenwand war durch eine feierliche und nachdenkliche Stimmung mit Gedanken für die stark hochwassergeschädigte Nachbargemeinde Kössen geprägt. Festleiter und Trachtenvorstand der „Gamsgebirgler“ Andi Hell rief am Freialtar zur Hilfe für Kössen auf. Die Schlechinger Alphornbläser stimmten auf den Festgottesdienst ein, die Musikkapelle Schleching gestaltete die Eucharistiefeier mit der „Cäcilien“-Messe.

„Während die Musikkapelle sonst zur Erhöhung und Verschönerung einer kirchlichen Feier beiträgt, gilt es heute, sie selbst zu ehren und ihr zu danken,“ begann Pfarrer Kreuzpointner seine Predigt. „An diesem Tag soll unser Blick deshalb dankend und freudig rückwärts gehen, aber auch aufwärts hin zu Gott, vom dem jede gute Gabe kommt.“

Den Festzug am Nachmittag führte eine prächtiges Gespann des Hofbräuhauses Traunstein mit Braumeister Maximilian Sailer und Festleiter Andi Hell an, gefolgt von Pfarrer Josef Kreuzpointner, Bürgermeister Josef Loferer, Vorstand Musikverein Wolfgang Bachmann sowie den Gauvorständen des Chiemgau Alpenverbandes Miche Huber und Lambert Huber, die bereits am Kirchenzug und Festgottesdienst teilgenommen hatten. Aus der Nachbarschaft waren vertreten der Patenverein Gebirgsschützenkompanie Wössen-Achental mit Kanone und die Musikapellen von Wössen, Marquartstein, Reit im Winkl und Schwendt.

Hier finden Sie die Fotos zu dem Festzug:

Feierlicher und mahnender Festgottesdienst

bre

Zurück zur Übersicht: Achental

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser