Christoph 14 bei Raiten im Einsatz

Bergwacht Schleching rettet abgestürzten Gleitschirmflieger 

Bergwacht Schleching rettet abgestürzten Gleitschirmflieger 
+
Die Bergwacht Schleching war schnell an der Unfallstelle und leistete Erste Hilfe.

Raiten - Die Bergwacht Schleching kümmerte sich am 31. Dezember um einen abgestürzten Gleitschirmflieger mit Verdacht auf Wirbelsäulenverletzungen. Der Mann wurde mit dem Hubschrauber abtransportiert.

Die Pressemitteilung im Wortlaut

Am 31. Dezember, um 9.56 wurde die Bergwacht Schleching mit der Meldung „Abgestürzter Gleitschirmflieger bei Raiten“ alarmiert.

Bereits wenige Minuten später trafen drei Rettungskräfte am Unfallort ein sowie auch der Rettungshubschrauber Christoph 14. Hinter dem Schlechinger Ortsteil Raiten war ein Gleitschirmflieger während des Landeanfluges direkt am Waldrand bis auf den Boden abgestürzt.

Bergwachtler und Notarzt versorgten den Verunfallten mit Verdacht auf Wirbelsäulenverletzungen und verlegten ihn rasch in den Hubschrauber. Nach etwa einer halben Stunde konnte er ins Krankenhaus geflogen werden, sodass die vier Bergwachtler, die an der Rettungswache einsatzbereit waren, nicht mehr dazukommen mussten.

Pressemitteilung Bergwacht Schleching

Kommentare