B307 zwischen Schleching und Marquartstein

"Die Situation ist mehr als unbefriedigend!"

+
Schlechings Bürgermeister Josef Loferer

Schleching - Die Qualität der Bundesstraße 307 zwischen Marquartstein und Schleching lässt mehr als zu wünschen übrig. Schlechings Bürgermeister Josef Loferer fordert nun Hilfe.

Das berichtet die Chiemgau Zeitung am Mittwoch. Demnach hätte das Gemeindeoberhaupt in einem Gespräch mit Traunsteins Baudirektor Sebald König, MdB Dr. Peter Ramsauer und MdL Klaus Steiner deutlich gemacht, dass etwas gemacht werden muss! "Die Situation ist mehr als unbefriedigend. Es kann nicht sein, dass ein ganzes Talbecken vergessen wird", wird Loferer in der Zeitung zitiert.

Und er fand offenbar Gehör. "Wir müssen da weiter kommen", so Dr. Ramsauer. Allerdings sind die Hürden für einen Ausbau offenbar hoch. Denn die Straße im Achental führt durch ein Flora-Fauna-Habitat und ist gleichzeitig als Überschwemmungsgebiet ausgewiesen.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Zurück zur Übersicht: Schleching

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser