Großangelegte Suchaktion im Raum Schleching

Hund schlägt an: Vermisste Frau (72) stark unterkühlt aufgefunden

Schleching - Vermisst gemeldet wurde Mittwochabend (26. Februar) eine Rentnerin aus Schleching. Nach einer großangelegten Suchaktion konnte die Frau aufgefunden werden.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Mittwoch Abend wurde bei der Polizei in Grassau eine 72-jährige Frau aus dem Gemeindebereich Schleching als vermisst gemeldet.

Die Dame wurde gegen Mittag zuletzt gesehen. Da sie am Abend nicht zu Hause war, vermutete ihre Schwägerin, die im gleichen Haus wohnt, dass die sonst sehr zuverlässige Frau vom Spazieren gehen noch nicht nach Hause gekommen ist.

Sofort wurde von der Polizei eine Suchaktion in die Wege geleitet. Es wurden die gewohnten Spazierwege der Frau, aber auch allgemein sämtliche Wege und Steige der näheren Umgebung abgesucht. An der Suche waren beteiligt 31 Mann der Bergwachten Schleching und Marquartstein, samt dem KIT-Berg und dem Technikbus, fünf Hundeführer der Bergwacht und zehn Polizeibeamte der Alpinen Einsatzgruppe, davon drei Hundeführer, und vier Beamte der Polizei Grassau.

Gegen 22.30 Uhr schlug dann der Hund eines Bergwachthundeführers kurz an, und es waren auch leise Hilferufe zu hören. So wurde die Dame schließlich stark unterkühlt und leicht verletzt aufgefunden. Sie stolperte vermutlich auf einem schmalen Steig, und stürzte im Anschluss eine Böschung hinab und blieb im Gebüsch liegen. Die Dame wurde vor Ort vom Arzt der Bergwacht versorgt und anschließend mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Grassau

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Kommentare