Ab dem 29. April in Schleching

Vollsperrung aufgrund von Bauarbeiten an der B307 

Schleching - An der Bundesstraße 307 werden Instandsetzungsarbeiten zwischen der Landesgrenze zu Österreich (Klobenstein) und dem Ortsteil Mühlau nördlich von Schleching durchgeführt. Das staatliche Bauamt bittet um mehr Zeiteinplanung.

Die Pressemeldung im Wortlaut:

Am Montag, den 29. April beginnen die Straßenbauarbeiten zur Instandsetzung der Bundesstraße 307 zwischen der Landesgrenze zu Tirol und dem Ortsteil Mühlau nördlich von Schleching. Die Straßenbauarbeiten dauern voraussichtlich vier Wochen bis zum Samstag, den 25. Mai. 

Die Asphaltschichten der B307 sind in diesem Bereich 35 Jahre alt. Aufgrund der vorhandenen Straßenschäden insbesondere in Form von Rissen und Unebenheiten werden die Sanierungsarbeiten notwendig. Es werden die Verschleißschichten und Teile der Asphalttragschichten abgefräst und durch eine neue Asphalttragschicht und eine neue Deckschicht ersetzt.

Während der Bauarbeiten wird die Bundesstraße 307 für den Verkehr voll gesperrt. Ab Marquartstein wird der Verkehr über die B305 nach Unterwössen, Reit im Winkl und von dort nach Kössen in Tirol geleitet. Die Umleitungen werden ausgeschildert.

Die Baumaßnahme wird in Abschnitten durchgeführt. Durch die abschnittsweise Umsetzung der Baumaßnahme und durch innerörtliche Verkehrsführungen wird die Erreichbarkeit von Schleching sowie von den Orten Ettenhausen, Wagrain, Achberg und Mühlau gewährleistet. Das Staatliche Bauamt Traunstein und die Gemeinde Schleching bitten die Verkehrsteilnehmer, dass die innerörtlichen Umleitungsstrecken nur von Anliegern benutzt werden.

Gleichzeitig mit der Straßenbaumaßnahme werden von der alten Grenzstation bis zur Landesgrenze durch den Forstbetrieb umfangreiche Baumfällarbeiten durchgeführt. Durch den Winter sind hier besonders viele Bäume durch Schneedruck und durch Wind geschädigt, die beseitigt werden müssen.

Im gleichem Abschnitt werden auch die vorhandenen Felsböschungen durch Felsräumarbeiten umfangreich gesichert.

Auf der österreichischen Seite werden im Zuge der B176 in der Zeit vom 6. Mai bis zum 10.Mai ebenfalls Felsräumarbeiten und Straßeninstandsetzungsarbeiten durchgeführt.

In dieser Zeit wird die Klobensteiner Straße ab der Polizeiinspektion Kössen bis zur Staatsgrenze ebenfalls für den Verkehr gesperrt.

Für die Anwesen, die im Baubereich unmittelbar über die Bundesstraße 307 erschlossen sind, wird die Erreichbarkeit während der Bauzeit in Abstimmung mit der bauausführenden Firma gewährleistet.

Da für die Asphaltierungsarbeiten gute Wetterbedingungen vorhanden sein müssen, können sich die Arbeiten bei schlechtem Wetter verzögern oder verschieben.

Aufgrund der weiträumigen Umleitungen bittet das Staatliche Bauamt Traunstein die Verkehrsteilnehmer für Ihre Fahrten mehr Zeit einzuplanen. Das Staatliche Bauamt Traunstein bittet die Verkehrsteilnehmer und die Anwohner für die unvermeidbaren Behinderungen um Verständnis.

Pressemeldung Staatliches Bauamt Traunstein

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Schleching

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT