“Wichtig is, dass ma zamkema“

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Schleching – Die 23 Vereine des Chiemgau Alpenverbandes feierten beim gemeinsamen Platteln das 150. Jubiläum der Musikkapelle Schleching.

Die Aktiven der 23 Vereine des Chiemgau Alpenverbandes kamen heuer zum gemeinsamen „Lustigen Platteln und Tanzen“ zusammen. Sie waren zum 150. Jubiläum der Musikkapelle Schleching auf der großen Bühne im Festzelt zu Gast. “Wichtig is, dass ma zamkema“, sagte der Zweite Gauvorplattler Toni Seitz. Vorplattler Andi Hell Junior freute sich für den gastgebenden Verein „d’Gamsgebirgler“, dass die Veranstaltung heuer in Schleching ausgerichtet werden konnte. Die Danzlkrainer und zum „Mühlradl“ spielten zu den Aufführungen und den Tanzrunden unermüdlich auf. Martin Schlagbauer (Ziach) begleitete das „Mühlradl“. Gauvorstand Miche Huber, sein Vorgänger Ludwig Entfellner mit Gattinnen und der Gauausschuss verfolgten die Auftritte und waren bei den Tanzrunden eifrig auf der Tanzfläche vertreten.

Jeweils zwei zusammengeloste Vereine zeigten einen Plattler oder Trachtentanz, wofür die Aktiven bereits vorher, auch zum Kennenlernen, gemeinsam geprobt hatten. Zum Auftakt plattelten die Buam der Gaugruppe mit den Aktiven der „Gamsgebirgler“ den „Schlechinger“. Weitere bekannte Plattler folgten, wie die „Ambosspolka“ von Greimharting und Sachrang oder der „Langschottisch“ von Marquartstein und Piesenhausen. Einen schwierigen Plattler, den „Alt-Rosenheimer“, zeigten die Frasdorfer mit Niederaschau.

Unter den Tänzen waren jeweils zweimal das „Mühlradl“, die „Sternpolka“ und der „Chiemseer“ vertreten, die jeweils eigene Charakteristiken der Gruppen aufwiesen. Der „Sterntanz“ der Unterwössener mit den Rottauern bildete den krönenden Abschluss, der wie alle anderen Aufführungen mit viel Applaus belohnt wurde. Danach boten die Schlechinger Aktiven noch ein besonderes Schmankerl. Sie hatten einen neuen Tanz gestaltet, den „Gamsgebirgler“ auf den Schlechinger „Gamsgebirg“-Marsch. Für die besondere Choreografie erhielten sie Extra-Applaus. Nach einer weiteren Tanzrunde plattelten noch einmal alle Aktiven Buam gemeinsam „De Katz“, die Bühne fasste die etwa sechzig Plattler gerade noch. Danach waren alle des Tanzens und Plattelns müde und in der Bar war kein Durchkommen mehr.

Platteln zum 150. Jubiläum

bre

Zurück zur Übersicht: Achental

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser