Kein Platz für Kinderwagen und Rollatoren

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Reit im Winkl - Die Parkplatzsituation im Ortszentrum vor der Bäckerei "Pretzner" ärgert viele Fußgänger. Nun fand der Gemeinderat immerhin eine "Sommerlösung".

Wie die Chiemgau-Zeitung am Mittwoch berichtet, bleibt für Fußgänger kaum Platz, weil viele Autos auf dem Gehweg parken. Insbesondere Menschen mit Gehhilfen oder auch Eltern mit Kinderwagen müssen sich regelrecht durchquetschen. Ein Ausweichen vom Bürgersteig auf die Staatsstraße ist eine gefährliche Notlösung.

Appelle an die Vernunft der Autofahrer blieben bislang genauso wirkungslos wie eine verstärkte Verkehrsüberwachung.

Mehrfach hat sich Gemeinderat mit der Problemstelle befasst - nun endlich wurde mit knapper Mehrheit im Bauausschuss eine Entschärfung beschlossen. Da es für die Autofahrer dort offenbar bequemer ist schräg einzuparken, soll nun das Längsparken deutlich erleichtert werden. Hierzu wird zu Beginn und am Ende der Parkbucht mehr Raum zum Aus- und Einparken geschaffen. Außerdem müssen zwei Laubbäume für die Neugestaltung der Parkplätze weichen.

Nur eine "Sommerlösung"?

Doch das könnte nur eine "Sommerlösung" sein: Für eine klare Trennung zwischen Gehweg und Fahrbahn sollen nämlich außerdem Metallpfosten mit Kette aufgestellt werden, die aber in den Wintermonaten für die Schneeräumungen entfernt werden müssen. So wird nun befürchtet, dass sich an der Parksituation im Winter kaum etwas verbessern dürfte.

mg

Rubriklistenbild: © pa

Zurück zur Übersicht: Achental

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser