Grassau baut Schuldenstand ab

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Grassau - Positive Nachrichten aus Grassau: Im Haushaltsjahr 2010 hat die Marktgemeinde den Schuldenstand um 400.000 Euro auf 4,14 Millionen Euro senken können.

Das wurde in der jüngsten Sitzung des Marktgemeinderats deutlich. Mehreinnahmen bei der Gewerbesteuer machten dies unter anderem möglich. Im Haushaltsansatz für das Jahr 2010 war laut Kämmerer Peter Enzmann eine Zuführung vom Verwaltungs- an den Vermögenshaushalt von 1,208 Millionen Euro geplant. Das Jahresergebnis machte allerdings 1,51 Millionen Euro möglich.

Bürgermeister Rudi Jantke erläuterte, dass allein die Gewerbesteuer von 1,45 Millionen auf 1,65 Millionen gestiegen sei. Um rund 20000 Euro stiegen die Einnahmen aus der Zweit-Wohnungssteuer. Mehreinnahmen gab es zudem beim Gemeindeanteil an der Einkommenssteuer von 15000 Euro. Durch die bessere Einnahmenseite und Einsparungen bei den Ausgaben konnte auf die geplante Entnahme aus der Rücklage von 321700 Euro verzichtet werden. Der Rücklagenstand sei sogar erhöht worden, so der Bürgermeister. Dieser beläuft sich nun auf 1,29 Millionen Euro (977594 Euro in 2009).

Kämmerer Enzmann machte deutlich, dass wiederum Schulden abgebaut werden konnten. Die Verschuldung liege zum Ende 2010 bei 4,14 Millionen Euro (4,53 Euro in 2009).

Bürgermeister Jantke wertete dies als erfreuliche Entwicklung und prognostizierte, dass sich auch das laufende Haushaltsjahr freundlicher, als zum Jahresbeginn geplant, darstellen werde. tb

Rubriklistenbild: © DPA

Zurück zur Übersicht: Achental

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser