Obwohl das alte schon 28 Jahre auf dem Buckel hat

Vorerst kein neues Fahrzeug für die Feuerwehr Staudach-Egerndach

  • schließen

Staudach-Egerndach - 28 Jahre hat das Löschgruppenfahrzeug LF8 der Feuerwehr bereits auf dem Buckel. Es muss schleunigst ein neues her - doch der Gemeinderat stellte den Antrag zurück.

Ersatzteile seien nur schwer zu beschaffen, für Ausrüstung zu wenig Platz, der Tank mit 200 Litern Fassungsvermögen zu klein, führte der Kommandant die Mängel am Fahrzeug auf. Deshalb habe die Feuerwehr bereits 2016 ein neues Löschgruppenfahrzeug beantragt, berichtet die Chiemgau-Zeitung. Kommandant Michael Sturm stellte die beiden möglichen Löschgruppenfahrzeuge vor; beide würden - abzüglich möglicher Zuschüsse - zwischen 300.000 und 400.000 Euro kosten.

Doch habe das Fahrzeug erst 25.000 Kilometer auf dem Buckel, den TÜV ohne Beanstandungen gemeistert, informierte laut Chiemgau-Zeitung die Zweite Bürgermeisterin Martina Gaukler.

Nach einer ausführlichen Diskussion stellte der Gemeinderat die Entscheidung aufgrund der hohen Investitionskosten zurück. Die beiden Fahrzeugtypen sollen zuerst vom Gemeinderat anhand von Modellbeispielen geprüft werden.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie auf ovb-heimatzeitungen.de oder in Ihrer Chiemgau-Zeitung.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Staudach-Egerndach

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser