Neue Eigentümerin noch unbekannt

Oberwössener Gasthof "Zur Post" wurde zwangsversteigert

  • schließen
  • Weitere
    schließen
  • schließen

Oberwössen - Der historische Gasthof "Zur Post" wechselte bei einer Zwangsversteigerung am Dienstag den Eigentümer.

330.000 Euro war das letzte Gebot, für das der altehrwürdige Gasthof den Eigentümer wechselte, wie die Chiemgau-Zeitung schreibt. Noch bis zum 11. April haben nun die Verfahrensbeteiligten Zeit, Einwendungen zu erheben, falls sie der Ansicht sind, dass das Gebäude unter Wert versteigert wurde. Dies ist aber laut der Zeitung unwarscheinlich, auch wenn der Verkehrswert des Gasthofs bei 800.000 Euro liegt.

Der letzte Eigentümer des Objekts hatte ursprünglich mit dem Ende des Gasthofbetriebs Verträge mit einem Nachfolger geschlossen. Diese scheiterten aber. Zeitweise wurden Flüchtlinge in der "Post" einquartiert. Außerdem wurde das Gebäude im September 2014 für eine Feuerwehrübung genutzt. Über die neue Eigentümerin oder deren Pläne für den Gasthof sei laut der Zeitung noch nichts zu erfahren gewesen.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Aus dem Archiv: Bilder von der Feuerwehrübung

Feuerwehr-Übungseinsatz im oberen Achental

Rubriklistenbild: © lf

Zurück zur Übersicht: Unterwössen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser