Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Neuwahlen der Vorstandschaft der CSU im Landkreis Traunstein

Siegfried Walch mit 98,41 Prozent als Vorsitzender wiedergewählt

Das in der Eishalle in Ruhpolding aufgenommene Bild zeigt von links: Den Zweiten Bürgermeister der Gemeinde Unterwössen und dortigen Ortsvorsitzenden Johannes Weber, den Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Traunstein und dortigen Ortsvorsitzenden Dr. iur. Christian Hümmer, den Geschäftsführer des Ortsverbandes Unterwössen Dr. med. Florian Lesmeister, den Ersten Bürgermeister der Gemeinde Engelsberg, dortigen Ortsvorsitzenden und Stellvertretenden Kreisvorsitzenden Martin Lackner, den Altbürgermeister der Gemeinde Übersee und Kreisschriftführer Marc Nitschke, den Landrat des Landkreises Traunstein und dortigen Kreisvorsitzenden Siegfried Walch, den Ersten Bürgermeister der Gemeinde Ruhpolding und dortigen Ortsvorsitzenden Justus Pfeifer, die Stellvertretende Kreisvorsitzende Magdalena Obermayer, Stadtratsmitglied und Sprecher der CSU-Stadtratsfraktion in Traunstein, dortigen Stellvertretenden Ortsvorsitzenden und Kreisgeschäftsführer Konrad Baur, die Erste Bürgermeisterin der Gemeinde Staudach-Egerndach und Stellvertretende Kreisvorsitzende Martina Gaukler, Gemeinderatsmitglied in Unterwössen Bartholomäus Irlinger und Gemeinderatsmitglied, Sprecher der CSU-Gemeinderatsfraktion und Stellvertretenden Ortsvorsitzenden in Marquartstein Martin Riedl.
+
Das in der Eishalle in Ruhpolding aufgenommene Bild zeigt von links: Den Zweiten Bürgermeister der Gemeinde Unterwössen und dortigen Ortsvorsitzenden Johannes Weber, den Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Traunstein und dortigen Ortsvorsitzenden Dr. iur. Christian Hümmer, den Geschäftsführer des Ortsverbandes Unterwössen Dr. med. Florian Lesmeister, den Ersten Bürgermeister der Gemeinde Engelsberg, dortigen Ortsvorsitzenden und Stellvertretenden Kreisvorsitzenden Martin Lackner, den Altbürgermeister der Gemeinde Übersee und Kreisschriftführer Marc Nitschke, den Landrat des Landkreises Traunstein und dortigen Kreisvorsitzenden Siegfried Walch, den Ersten Bürgermeister der Gemeinde Ruhpolding und dortigen Ortsvorsitzenden Justus Pfeifer, die Stellvertretende Kreisvorsitzende Magdalena Obermayer, Stadtratsmitglied und Sprecher der CSU-Stadtratsfraktion in Traunstein, dortigen Stellvertretenden Ortsvorsitzenden und Kreisgeschäftsführer Konrad Baur, die Erste Bürgermeisterin der Gemeinde Staudach-Egerndach und Stellvertretende Kreisvorsitzende Martina Gaukler, Gemeinderatsmitglied in Unterwössen Bartholomäus Irlinger und Gemeinderatsmitglied, Sprecher der CSU-Gemeinderatsfraktion und Stellvertretenden Ortsvorsitzenden in Marquartstein Martin Riedl.

Am Mittwoch, den 22. September kamen 126 Kreisdelegierte der 35 CSU-Ortsverbände im Landkreis Traunstein zusammen, um im Rahmen der sogenannten Kreisdelegiertenversammlung, also der Jahreshauptversammlung des CSU-Kreisverbandes, vor allem dessen Vorstandschaft für die nächsten zwei Jahre zu wählen. Ort des Treffens war die Eishalle in Ruhpolding.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Traunstein - Auch aus der Region Achental mit ihren sieben Gemeinden Übersee, Grassau, Staudach-Egerndach, Marquartstein, Schleching, Reit im Winkl und Unterwössen fanden sich Delegierte ein. Für den Ortsverband Wössen nahmen dessen Vorsitzender Johannes Weber, zugleich Zweiter Bürgermeister der Gemeinde Unterwössen, dessen Geschäftsführer Dr. Florian Lesmeister sowie Bartholomäus Irlinger, zugleich Mitglied des Gemeinderats der Gemeinde Unterwössen, teil.

Für den Ortsverband Marquartstein dessen Stellvertretender Vorsitzender Martin Riedl, zugleich Mitglied des Gemeinderats der Gemeinde Marquartstein, sowie Georg Baumgartner. Für den Ortsverband Übersee dessen Vorsitzender Marc Nitschke, zugleich Altbürgermeister der Gemeinde Übersee. Für den Ortsverband Staudach-Egerndach dessen Stellvertretender Vorsitzender Karl Kaditzky sowie Martina Gaukler, zugleich Erste Bürgermeister der Gemeinde Staudach-Egerndach. Auch aus den Ortsverbänden Grassau und Reit im Winkl nahmen weitere Delegierte teil.

Die Wahlen brachten dabei unter anderem die folgenden Ergebnisse. Nach 2017 und 2019 erneut, wurde Landrat Siegfried Walch als Kreisvorsitzender wiedergewählt und zwar mit dem eindrucksvollen Ergebnis von 124 der möglichen 126 Stimmen und damit 98,41 Prozent. Unterstützt wird er an der Spitze von den wiedergewählten Stellvertretenden Kreisverbandsvorsitzenden Dr. Christian Hümmer, zugleich Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Traunstein und Mitglied des Kreistags des Landkreises Traunstein, Martin Lackner, zugleich Erster Bürgermeister der Gemeinde Engelsberg und Mitglied des Kreistags des Landkreises Traunstein, sowie Magdalena Obermayer, zugleich Mitglied des Kreistags des Landkreises Traunstein und Vorsitzende des Kreisverbandes der Frauen-Union. Neu gewählt wurden Hans-Peter Dangschat, zugleich Erster Bürgermeister der Stadt Traunreut und Mitglied des Kreistags des Landkreises Traunstein sowie Martina Gaukler, zugleich Erste Bürgermeisterin der Gemeinde Staudach-Egerndach. Nicht mehr kandidiert hatte Josef Mayer, der Dritte Bürgermeister der Gemeinde Chieming und Vorsitzende der CSU-Kreistagsfraktion. Ein weiterer Stellvertreter-Posten wurde erstmals gewählt.

Nicht nur die Wahl von Martina Gaukler zur Stellvertretenden Kreisvorsitzenden war für die Achentaler Grund zur Freude. Auch die Wiederwahl von Marc Nitschke als Kreisschriftführer gab dazu Anlass. Neben Nitschke wurde Annette Schneider aus Inzell als weitere Schriftführerin wiedergewählt. Auf die neu hinzugekommene Position des Digitalbeauftragen wurde Joseph Mörtl aus Bergen durch Wahl berufen. Wiedergewählt zum Schatzmeister wurde der Kreisrat aus Bergen Thomas Eberl. Daneben wurden 14 weitere Mitglieder, sogenannte Beisitzer, in die Vorstandschaft gewählt.

Gratulation an alle Wieder- und Neugewählten!

Pressemitteilung CSU Wössen

Kommentare