Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bundestagsabgeordneter mit 97,9% nominiert

„Gelebte Basisdemokratie“: CSU Wössen gratuliert Dr. Peter Ramsauer

Bestens vernetzt, zusammenarbeitend und stets mit Herzblut und vollem Einsatz für unsere Region: Das sind (im Bild von links) Stellvertretender CSU-Ortsvorsitzender in Unterwössen und Oberst der Bundeswehr a.D. Hermann Minisini, CSU-Ortsvorsitzender und Zweiter Bürgermeister in Unterwössen Johannes Weber, CSU-Kreisvorsitzender und Landrat im Landkreis Traunstein Siegfried Walch, CSU-Bundestagskandidat, Bundestagsabgeordneter und Bundesminister a.D. Dr. Peter Ramsauer, Gemeinderatsmitglied in Unterwössen Bartholomäus Irlinger, CSU-Ortsvorstandschaftsmitglied in Unterwössen Andreas Weber, CSU-Kreisgeschäftsführer und JU-Kreisvorsitzender im Landkreis Traunstein Konrad Baur. Bild: CSU-Ortsverband Wössen.
+
Bestens vernetzt, zusammenarbeitend und stets mit Herzblut und vollem Einsatz für unsere Region: Das sind (im Bild von links) Stellvertretender CSU-Ortsvorsitzender in Unterwössen und Oberst der Bundeswehr a.D. Hermann Minisini, CSU-Ortsvorsitzender und Zweiter Bürgermeister in Unterwössen Johannes Weber, CSU-Kreisvorsitzender und Landrat im Landkreis Traunstein Siegfried Walch, CSU-Bundestagskandidat, Bundestagsabgeordneter und Bundesminister a.D. Dr. Peter Ramsauer, Gemeinderatsmitglied in Unterwössen Bartholomäus Irlinger, CSU-Ortsvorstandschaftsmitglied in Unterwössen Andreas Weber, CSU-Kreisgeschäftsführer und JU-Kreisvorsitzender im Landkreis Traunstein Konrad Baur. Bild: CSU-Ortsverband Wössen.

„Die Landschaft ist ein Geschenk des Himmels, der Rest ist harte Arbeit!“ - Dr. Peter Ramsauer erhielt bei der Abstimmung zur Nominierung des Bundestagskandidaten der CSU am 28. Mai beeindruckende 97,9 Prozent der Stimmen - sein positiv nachhaltiges Wirken überzeugte die Wahlberechtigten der Region.

Die Mitteilung im Wortlaut:

Traunstein/Unterwössen - Am Freitag, den 28. Mai kamen die Delegierten der beiden CSU-Kreisverbände Traunstein und Berchtesgadener Land zusammen, um ihren Kandidaten zur Bundestagswahl 2021 für den aus beiden Landkreisen bestehenden Bundestagswahlkreis 225 durch Wahl zu nominieren. Aus Wössen nahmen als Delegierte des CSU-Kreisverbandes Traunstein Johannes Weber, Bartholomäus Irlinger, Andreas Weber und in Vertretung Hermann Minisini teil.

Auch dieses Mal fand die Versammlung in Präsenz und dabei wiederum im Fußballstadion des Sport Bund Chiemgau Traunstein e.V., dem Jakob-Schaumaier-Sportpark, statt. Bundestagsabgeordneter Dr. Ramsauer freute sich: „Das ist gelebte Basisdemokratie!“.

Die rund 150 Delegierten des CSU-Kreisverbandes Traunstein und des CSU-Kreisverbandes Berchtesgadener Land fanden dabei auf den ausgewiesenen, festen Sitzplätzen auf der großen, überdachten Freilufttribüne des Stadions leicht Platz.

Die Pflicht zum durchgängigen Tragen einer FFP-2-Mund-Nasen-Bedeckung und die Pflicht zum Einhalten eines Abstands zu anderen Personen von mindestens 1,5 Metern waren einige der Bedingungen und Auflagen, die den Teilnehmern im Sinne eines bestmöglichen Infektionsschutzes gemacht wurden.

Vom Vorsitzenden der CSU im Landkreis Traunstein und dortigen Landrat Siegfried Walch sowie von der Vorsitzenden der CSU im Berchtesgadener Land, Landtagsabgeordneten und Bayerischen Staatsministerin Michaela Kaniber als Bundestagskandidat für den Stimmkreis vorgeschlagen, gab Dr. Peter Ramsauer einen kurzen Überblick über sein Wirken in der vergangenen Periode und seine Ziele für die kommenden Jahre.

Von der Persönlichkeit Ramsauers und seinem positiven nachhaltigen Wirken für die Region überzeugt, folgten beeindruckende 97,9 Prozent der Wahlberechtigten dem Vorschlag.

Ramsauer: „Der Satz „Die Landschaft ist ein Geschenk des Himmels, der Rest ist harte Arbeit!“ gilt noch immer und in Zeiten wie den aktuellen umso mehr! Ich werde auch zukünftig mein Bestes geben für unsere wunderbare Region und ihre Menschen!“. Die Wössener Delegierten freuten sich mit und für Peter Ramsauer über sein herausragendes Ergebnis und gratulierten ihm hierzu, auch stellvertretend für den Wössener Ortsverband und seine Mitglieder, herzlich.

Pressemitteilung der CSU Wössen

Kommentare