Helferkreis soll Asylbewerber betreuen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Unterwössen - Mit der Gründung eines Helferkreises will die Gemeinde ihre Asyl-Problematik in den Griff bekommen. Zunächst muss erörtert werden, wo die Asylbewerber Hilfestellungen brauchen.

Heute Nachmittag soll es ein Treffen mit den Asylbewerbern, freiwilligen Helfern von der Diakonie, vom Verein Wössner Regenbogen und Unterwössenern geben. Zusammen will man dann erörtern: Wo brauchen die Asylsuchenden Hilfe.

Zum Beispiel könnte man eine Begleitung zum Arzt anbieten, sagte Bürgermeister Hans Haslreiter. Er will außerdem versuchen, Zuschüsse für Deutsch-Kurse zu organisieren und dafür sorgen, dass die Kinder möglichst schnell in die Schule und den Kindergarten gehen können. Aber Haslreiter möchte auch klarstellen, dass er von den Asylbewerbern angemessenes Benehmen und Sauberkeit erwartet.

Quelle: Bayernwelle SüdOst

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Unterwössen

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Sie haben aber die Möglichkeit uns Ihre Meinung über das Kontaktformular zu senden.

Die Redaktion

Live: Top-Artikel unserer Leser