MdL Klaus Steiner setzt sich für Förderung ein

„Gleichberechtigte Teilhabe für behinderte Menschen“ - Projektförderung in Unterwössen

München - Das Wohn- und Beschäftigungsprojekt der Lebenshilfe für geistig Behinderte e.V. in Unterwössen wird mit 152.000 Euro von der Bayerischen Landesstiftung gefördert. Mitglied des Landtages Klaus Steiner setzte sich für die Förderung des Projekts ein.

Die Meldung im Wortlaut

Die Bayerische Landesstiftung fördert das Inklusive Wohn- und Beschäftigungsprojekt der Lebenshilfe für geistig Behinderte e.V. in Unterwössen mit 152.000 Euro. Das hat der Traunsteiner Stimmkreisabgeordnete Klaus Steiner, Annemarie Funke, Geschäftsführerin der Lebenshilfe, gestern mittgeteilt.

Das Projekt umfasst 23 Plätze für gemeinschaftliches Wohnen; 2 Wohntrainingsplätze; 4 Wohnungen für Menschen mit und ohne Behinderung im geförderten sozialen Wohnungsbau; Inklusions-Café und regionale Küche (Kochwerkstatt). Funke zeigte sich hocherfreut über diese Nachricht und sprach von einem Weihnachtsgeschenk.

Steiner hatte gegenüber der Bayerischen Landesstiftung mit Nachdruck auf eine bestmögliche Förderung gedrängt und auf die Dringlichkeit moderner und zeitgemäßer Wohnungen sowie auf die selbstbestimmte und gleichberechtigte Teilhabe für Menschen mit Behinderung in allen Teilen des gesellschaftlichen Lebens hingewiesen!

„Mir ist der starke inklusive Ansatz des neuen Projekts in Unterwössen auch deswegen ein großes Anliegen, weil ich maßgeblich am Entwurf und der Verabschiedung des bayerischen Gesetzes zur Inklusion im Jahre 2011 mitgearbeitet habe“, betonte Steiner gegenüber Annemarie Funke. Es handle sich um ein fachlich bedeutsames Projekt mit hoher Dringlichkeit für den Landkreis Traunstein.

Pressemitteilung MdL Klaus Steiner

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare