Hallenbad-Umbau im Zeitplan

"70 Prozent aller Ausschreibungen sind bereits durch!"

+
o soll das "Alte Bad" einmal aussehen.
  • schließen

Unterwössen - Seit Ende Februar laufen die Umbauarbeiten am Alten Bad, das zu einem Bürgerhaus werden soll. Die Arbeiten sind im Zeitplan, davon machte sich der Gemeinderat selbst bei einem Ortstermin ein Bild.

"70 Prozent aller Ausschreibungen sind bereits durch!", freute sich Bürgermeister Ludwig Entfellner gegenüber der Chiemgau-Zeitung. Den Auftakt der Umbauarbeiten war im Februar der Rückbau der ehemaligen Sauna, an deren Stelle das Familienzentrum und die Kita entstehen soll. Zügig abgelaufen sind auch der Rückbau der Umkleideräume und der Schwimmhalle, die in eine neue Touristinfo, beziehungsweise eine Mehrzweckhalle umgewandelt werden. Kurz vor Ostern wurde auch das Schwimmbecken zugeschüttet, wie die Zeitung berichtet.

Für 6,5 Millionen Euro wird derzeit das Alte Bad umgebaut, 4 Millionen Euro der Kosten sollen durch Zuschüsse finanziert werden. Das neue Ortszentrum "Altes Bad" ist das derzeit größte Bauprojekt in der Gemeinde. "Mir ist keine Gemeinde bekannt, die so eine einmalige Chance bekommt", erklärte Bürgermeister Entfellner auf der Bürgerversammlung im vergangenen Jahr. Es sollen unter anderem ein Mehrzweckraum für bis zu 490 Personen, ein Familienzentrum sowie Räume für die Kita darin entstehen. Das äußere Erscheinungsbild soll trotz allem aber erhalten bleiben.

Den ausführlichen Artikel lesen Sie auf OVB Online oder in der gedruckten Heimatzeitung!

Zurück zur Übersicht: Unterwössen

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT