Neuer Chiemgau-Tourismus-Geschäftsführer geht gleich in die Vollen:

"Olympia-Bewerbung wäre große Chance"

+
Diplom-Kaufmann Stephan Semmelmayr, ein gebürtiger Freilassinger, übernimmt am 1. Oktober den Chiemgau Tourismus e.V.
  • schließen

Chiemgau - Stephan Semmelmayr ist sein Name, er ist Diplom-Kaufmann und 45 Jahre alt, und er übernimmt am 1. Oktober 2013 den Tourismus-Verband Chiemgau.

Traunsteins Landrat Hermann Steinmaßl stellte den neuen Mann des Chiemgau Tourismus e.V. heute offiziell der Öffentlichkeit vor. Stephan Semmelmayr, geboren in Freilassing, aufgewachsen in Ainring, übernimmt das Amt von Michael Lücke, der vier Jahre an der Spitze des Verbandes stand. "Ich übergebe ein gut bestelltes Haus und wünsche meinem Nachfolger ein gutes Händchen", so Lücke, der sich aus familiären Gründen beruflich verändern und nach Freiburg im Breisgau gehen wird.

Er wird dran gemessen

Der aktuelle Geschäftsführer des Tourismus-Verbandes Chiemgau, Michael Lücke (rechts), überreicht seinem Nachfolger ein Buch zur Einstimmung.

"Die Latte für den Nachfolger liegt hoch", weiß Landrat Steinmaßl, der sich natürlich darüber freut, dass im letzten Jahr seit 1992 erstmals wieder steigende Gästezahlen im Chiemgau verzeichnet wurden. "Darauf wollen wir natürlich aufbauen". Michael Lücke gab seinem Nachfolger mit auf den Weg, auf das Ganze zu setzen: "Ein einzelner kleiner Ort wird heute, in unserer global gewordenen Welt, nicht mehr wahrgenommen. Man hat nur noch als Region eine echte Chance".

Voller Elan möchte Stephan Semmelmayr im Oktober starten, nachdem er sich zuvor ein umfangreiches Bild von den Gegebenheiten verschafft hat: "Da bin ich aber guter Dinge, schließlich komme ich aus der Region und kenne sie bestens. Ich freue mich sehr auf meine neue Aufgabe", so der studierte Betriebswirtschaftslehrer.

Viel Spaß bei Marktler Papsthysterie

Als Kardinal Joseph Ratzinger 2005 zum Papst gewählt wurde, übernahm Semmelmayr die "Tourismus und Begegnung Marktl GmbH" in dessen Geburtsort. "Das war eine große Herausforderung und hat viel Spaß gemacht - schließlich kam 2005 einiges auf den kleinen Ort zu". Aktuell ist Semmelmayr noch Geschäftsführer beim Tourismusverband Flachau im Pongau und Marketingleiter der Bergbahnen Saalbach-Hinterglemm.

Olympia soll in die Region

Als besonderes Projekt seiner neuen Aufgabe ab 1. Oktober 2013 sieht Semmelmayr die Möglichkeit einer erneuten Olympiabewerbung in der Region: "Ich bin dafür, weil das eine einmalige Chance ist, dem Chiemgau neue Impulse und innovativen Ansporn zu geben".

Aus den Händen seines Vorgängers Michael Lücke erhielt Stephan Semmelmayr zur Einstimmung das Buch "Zeitreise durch 100 Jahre Tourismus im Chiemgau".

bit

Zurück zur Übersicht: Chiemgau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser