Abschied von Lorenz Kollmannsberger

+
Fast 20 Vereine nahmen mit ihren Fahnenabordnungen am Trauerzug teil.

Prien - Die Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt konnte die riesige Zahl der Trauergäste beim Requiem für Lorenz Kollmannsberger am Samstag nicht fassen, viele von ihnen verfolgten den Gottesdienst über Lautsprecher im Freien.

Prien - Eine sehr große Zahl von namhaften Politikern aus der ganzen Region und Vereinsvertretern Priens mit etwa 20 Fahnenabordnungen begleitete den Priener Altbürgermeister und Ehrenbürger auf seinem letzten Erdenweg. Er war am Dienstag vergangener Woche überraschend im Alter von 68 Jahren verstorben.

Pfarrer Bruno Fink stellte angesichts des nimmermüden und vielseitigen Wirkens Kollmannsbergers unter anderem ein Zitat des italienischen Schriftstellers Lothar Zenetti in den Mittelpunkt des Gottesdienstes: "Wir sind mitten im Leben zum Sterben bestimmt. Wir sind mitten im Sterben zum Leben bestimmt." Fink beschrieb den Verstorbenen als einen "Homo politicus", einen Mann, der Zuversicht und Lebensfreude ausstrahlte, "der sich förmlich aufrieb für das Wohl der Bürger".

Kollmannsberger sei unter einfachsten Verhältnissen aufgewachsen. Das habe ihn geprägt. "Menschen in Not zu unterstützen, war ihm immer wichtig." Das Engagement des Verstorbenen untermauerte der Pfarrer unter anderem mit dem Beispiel, dass er sich noch heuer als Firmhelfer zur Verfügung gestellt hatte.

"Wenn wir gewusst hätten, wie sehr Du uns fehlen wirst, hätten wir öfter ,Danke' gesagt, vielleicht jeden Tag", sagte Zweite Bürgermeisterin Renate Hof. "Der Klingelton Deines Handys ist verstummt."

Das Requiem wurde musikalisch mitgestaltet von der Chorgemeinschaft der Pfarrei Mariä Himmelfahrt unter der Leitung von Kirchenmusiker Rainer Schütz, unter anderem mit Werken von Händel und dem Abendlied von Josef Rheinberger, einem der Lieblingsstücke des Verstorbenen.

Die Blaskapelle Prien und die Fahnenabordnungen der Vereine führten den langen Trauerzug vom Gotteshaus zum Friedhof an, für den Feuerwehr und Polizei Prien eigens die Höhenberg- und die Schulstraße gesperrt hatten.

db

Lesen Sie auch:

Kollmannsberger zu Grabe getragen

Bewegte Worte am Grab

Beisetzung von Lorenz Kollmannsberger

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser