Bau- und Umweltausschuss des Gemeinderats behandelt zwei Bebauungspläne

Abstandsflächen werden geändert

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Prien - Zwei Bebauungspläne ändert die Marktgemeinde derzeit im sogenannten vereinfachten Verfahren: Es werden keine wesentlichen Bestandteile der Festsetzungen verändert.

Deshalb konnte die Änderung des Bebauungsplans "Westernach" in der jüngsten Sitzung des Bauausschusses bereits mit einem einstimmigen Satzungsbeschluss abgeschlossen werden. Bei der Bürgerbeteiligung waren nach Darstellung der Verwaltung keine gravierenden Stellungnahmen eingegangen. Die Änderung ist Voraussetzung für den Bau von zwei Mehrfamilienhäusern mit Tiefgarage östlich der Weidachstraße am Beginn der Bebauung des Ortsteils Westernach.

Im bisherigen Bebauungsplan war lediglich ein Baukörper dargestellt, dieser war allerdings sehr lang. Das Gremium hatte sich für eine aufgelockerte Bebauung mit zwei Häusern ausgesprochen.

Nochmals ausgelegt werden muss der Entwurf für die Änderung des Bebauungsplans "Osternacher Weg", weil auf Bitten eines Anliegers die vorgesehenen Abstandsflächen per Beschluss geändert wurden.

Fortgesetzt wird das Verfahren zur Aufstellung einer sogenannten Ergänzungssatzung für vier Grundstücke an der Osternacher Straße zwischen Wester- und Osternach. Sie soll die rechtliche Grundlage für den Bau von zwei Gebäuden liefern, die der Ausschuss schon befürwortet hat.

Weil das westliche der Häuser im Geltungsbereich der Chiemsee-Schutzverordnung entstehen soll, hatte die Untere Naturschutzbehörde darauf hingewiesen, dass dafür vom Eigentümer andernorts eine Ausgleichsfläche geschaffen werden muss. Dies wird nun in den Satzungsentwurf eingearbeitet.

Gegen das Vorhaben stimmte nur Tobias Ihm (MDfP). Er verwies darauf, dass im Arbeitskreis Ortsentwicklung, dem er angehört, für Osternach keinerlei weitere Bebauung vorgesehen wird.

db/Chiemgau-Zeitung

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser