Feuerwehr Truchtlaching zog Einsatzbilanz

"Aktive gewinnen für die Feuerwehr"

+
Seit 50 Jahren hält Georg Reiter (rechts) der Feuerwehr Truchtlaching die Treue. In der Jahresversammlung im Gasthaus "Neuwirt" wurde das langjährige Mitglied vom Vorsitzenden Anton Langschartner mit einer Urkunde geehrt.

Seeon-Seebruck - In der Jahreshauptversammlung der Feuerwehr Truchtlaching wurden Probleme disktutiert. Ein Thema sei unter anderem die "Mannschaftsstärke":

Gefahren erkennen, abwehren und entsprechende Maßnahmen ergreifen: Dieser Grundsatz der Feuerwehr gilt nach Aussagen von Kreisbrandrat Hans Gnadl auch für den Löscheinsatz bei Bränden mit elektrischen Anlagen, wie beispielsweise Fotovoltaikanlagen. Für die Feuerwehren stellen die elektrischen Anlagen beim Löscheinsatz oft Probleme dar, weil es sich um unterschiedliche Modelle handelt. In der Jahresversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Truchtlaching im Gasthaus "Neuwirt" wurde dieses Problem aufgegriffen.

Von einem Versammlungsteilnehmer wurde kritisiert, dass von Herstellerfirmen keinerlei Informationen über die Anlagen-Modelle zu bekommen seien. Wegen der Unkenntnis der unterschiedlichen Modelle komme es im Brandfall oft zu Schwierigkeiten, die Anlage spannungsfrei zu schalten. Gnadl erklärte dazu unserer Zeitung, dass bei elektrischen Anlagen immer Vorsicht geboten sei und der Einsatzleiter auf eine mögliche Gefahr entsprechend reagieren und gegebenenfalls einen Fachberater hinzuziehen müsse. Gleichzeitig betonte er, dass der Umgang mit elektrischen Anlagen auch ein wichtiger Baustein der Ausbildung sei. Zu der in der Versammlung ebenfalls angeklungenen Sondermüll-Entsorgung der Anlagen sagte Gnadl: "Für die Entsorgung sind einzig und allein die Hausbesitzer oder Anlagenbetreiber zuständig." Ebenso sei die Feuerwehr nicht für die Demontage der Anlagen zuständig. Hier sei wiederum die Fachfirma gefordert.

Dem Bericht des Ersten Kommandanten Josef Lex war zu entnehmen, dass die Feuerwehr Truchtlaching im letzten Jahr dreimal zu Brandeinsätzen in Offling, Luging und Arlaching ausrücken musste. Darüber hinaus mussten Keller ausgepumpt und nach Verkehrsunfällen Ölspuren beseitigt werden. 25 Übungen wurden abgehalten, Schulungen und Ausbildungskurse absolviert sowie Leistungsprüfungen abgelegt. 2012 sollen die Übungen der Aktiven und Jugendlichen nach Angaben des Kommandanten auf 16 reduziert werden. Geplant ist auch ein Erste-Hilfe-Kurs und ein "Tag der offenen Tür", um vor allem die Jugendlichen für die Feuerwehr zu begeistern.

Im Moment verfügen die Truchtlachinger Floriansjünger über 24 Aktive, darunter eine Feuerwehrfrau. Die Jugendgruppe um Evi Langschartner besteht derzeit aus sechs Buben und vier Mädchen.

Als Vertreter der Inspektion attestierte der zuständige Kreisbrandmeister Christian Schneblinger der Ortsfeuerwehr zwar eine recht ordentliche Zusammenarbeit, die Mannschaftsstärke könnte aber verbessert werden. "Ein paar mehr Aktive wären gut", sagte Schneblinger. Deshalb appellierte er, auch im Zuge der Landesverband-Imagekampagne die Jugend für die Feuerwehr zu begeistern. Seiner Ansicht nach wären auch die erhöhten Mitgliedsbeiträge für die Kampagne gut angelegt gewesen.

Der Vorschlag seitens des Feuerwehrvereins, den Jahresbeitrag um vier auf zehn Euro zu erhöhen, wurde jedoch abgelehnt, nach dem es um die Finanzen nicht schlecht bestellt ist, wie dem Kassenbericht zu entnehmen war. Die Anregung, von einer Anpassung der Mitgliedsbeiträge auf Grund der positiven Kassenlage abzusehen, kam von Sebastian Lex. Deshalb bleibt es vorerst, wie seit zehn Jahren, bei sechs Euro.

Seitens der Gemeinde sprach Bürgermeister Konrad Glück der Wehr seinen Dank aus und lobte die Zurückhaltung der Truchtlachinger bei Neuanschaffungen.

Ein schaden- und unfallfreies Jahr wünschte Pfarrer Dr. Hans Huber, der auch weiterhin auf Unterstützung und Beteiligung bei den kirchlichen Veranstaltungen hofft. Laut Rückblick des Vereinsvorsitzenden Anton Langschartner war der 184 Mitglieder starke Verein wie immer auch bei den dörflichen Veranstaltungen recht aktiv.

Der Vorsitzende und gleichzeitig Zweite Kommandant Langschartner wurde neben dem Ersten Kommandanten Josef Lex von den Aktiven einstimmig wieder in ihren Ämtern bestätigt.

Für 50-jährige Mitgliedschaft bei der Feuerwehr Truchtlaching wurde Georg Reiter vom Vorsitzenden mit einer Urkunde geehrt. ga

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser