Bald ist's mit dem Bergsommer vorbei

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Sachrang - Herbstzeit ist Almabtriebszeit in den Prientaler Bergen: Prächtig geschmücktes Vieh, viel Musik und eine gescheite Brotzeit dürfen dabei natürlich nicht fehlen.

Alles geht einmal zu Ende - auch ein Almsommer. Deshalb bereiten dieser Tage Sennerinnen und Senner auf den Prientaler Bergen den Abschied von der Alm vor, denn die Nächte werden oft schon empfindlich kalt, das saftige Futter geht zur Neige und es kann von einem Tag auf den anderen schon mal schneien. Abends arbeiten dann hie und da immer noch fleißige Hände an der traditionellen, kunstvollen Herstellung des Schmuckes für die anvertraute Herde.

In Aschau i.Chiemgau und Sachrang ist es von jeher der Brauch, um Michaeli herum Wohnräume und Ställe der Kaser zu putzen, die Hütten winterfest zu machen und nicht mehr Benötigtes rechtzeitig ins Tal zu schaffen. Und wenn sich während der Almzeit kein Unglück ereignete, dann ziehen die Tiere mit den prächtigen, handgemachten Buschen geschmückt, unter Glockengeläut und in Begleitung vieler Helfer, hinunter in die heimatlichen Stallungen. Dieses Herunterbringen von der Alm war für die Beteiligten immer schon ein Fest. Heute nehmen auch Einheimische und Gäste gerne an diesem Ereignis teil, obwohl - oder gerade weil - sie mit Alm- und Landwirtschaft wenig "am Hut" haben.

Geschmückte Kühe beim Almabtrieb in Sachrang

Wichtig ist es dabei allen Beteiligten, damit ein altes Brauchtum zu pflegen, und dass Almabtriebe nicht zum touristischen Spektakel verkommen. So gibt es beispielsweise in Sachrang nur dann einen Almabtrieb, wenn das Wetter an diesem Tag und vor dieser Zeit "passt" und nichts dazwischen kommt! Manchmal müssen durch zu wenig Regen in den Sommermonaten bzw. frühzeitigen Schneefall die Almtiere oft auch eher ins Tal zurückkehren. Deshalb kann sich der Termin witterungsabhängig auch kurzfristig verschieben.

Für diesen Herbst ist der Almabtrieb in Sachrang für Samstag, den 14. September geplant. Bewirtung am Sachranger Dorfplatz ab 11.00 Uhr, für musikalische Unterhaltung ist gesorgt. Eintreffen des Almviehs ab 13.00 Uhr am Dorfanger in Sachrang. Die geschmückten Tiere machen Zwischenstation auf dem Dorfanger, derweil sich die Senner und Sennerinnen und ihre Helfer mit einer Brotzeit stärken, bevor der letzte Teil des Weges in den jeweiligen Stall angetreten wird und die „Sommerfrische“ der Rinder für dieses Jahr wieder vorbei ist.

Tourist Information Aschau i.Ch.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser