So steht es beim "Bauvorhaben Penny Markt"

Aschau - Bürgermeister Werner Weyerer informierte in der jüngsten Gemeinderatssitzung das Gremium über den aktuellen Sachstand "Bauvorhaben Penny Markt":

Seit der vorausgegangen Sitzung habe die Firma Penny einen Tekturantrag für die Einhausung des Anlieferbereichs bei der Gemeinde eingereicht.

Dieser Antrag wurde – wie es die Geschäftsordnung vorsieht – auf dem Büroweg weiter geleitet und vom Landratsamt Rosenheim genehmigt. Der Ausgang der laufenden Gerichtsverfahren gegen die Baugenehmigung und den Bebauungsplan bleiben abzuwarten. Bürgermeister Weyerer wies darauf hin, dass gegen den Bürgerentscheid kein Gerichtsverfahren laufe.

Lesen Sie mehr dazu in der Dienstagsausgabe des Oberbayerischen Volksblatts.

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser