Im Behandlungszentrum waren die Hasen los

+
Konditormeister Johann Bachhuber jun. (links) mit drei Meisterkollegen und den Kindern.

Aschau - Eigene Osterhasen machen und verkaufen durften jetzt die Kinder und Jugendlichen im Behandlungszentrum Aschau - mit Unterstützung von echten Meistern.

Die ersten Vorboten auf das höchste katholische Kirchenfest waren bereits Mitte März im Behandlungszentrum Aschau im Chiemgau zu bemerken. Beim nun schon inzwischen traditionellen Ostermarkt boten dabei die Kinder und Jugendlichen ihre wahrhaften Kunstwerke zum Erwerb an. Unzählige kunstvoll verzierte Osterartikel, vom Palmbuschen bis zur Kerze, vom gestickten Ostertuch bis hin zum Selbstgebackenen war dabei alles zu entdecken.

Ein besonderer erlebnispädagogischer Treffpunkt war dabei der „Schoko-Osterhasen-Treff“. Der Aschauer Konditormeister Johann Bachhuber jun. (links) hat sich zusammen mit seinen drei ehemaligen Meister-Kollegen von der Münchner Konditoren Schule über die Schulter schauen lassen. Doch damit nicht genug. Die vier jungen Konditoren haben den ganzen Nachmittag sogar zum Mitmachen und vor allem zum Miterleben eingeladen. Da war wahrhaft die Begeisterung bei den Kindern zu spüren, als sie sich ihren eigenen Osterhasen nach Belieben gestalten durften. Der Erlös kommt den einzelnen Gruppen zugute.

Pressemeldung Tourist Info Aschau

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser