Mit Hubschrauber im Kampf gegen den Brand

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Aschau im Chiemgau - Das Feuer auf der Kampenwand ist gelöscht. Die Einsatzleitung hatte dazu eine interessante Strategie. Nun fährt auch die Bahn wieder. *NEU: Video*

Wie die Polizei gegen 11.20 Uhr mitteilte, wurden in Aschau im Chiemgau Löscharbeiten im Bereich der Bergbahn Kampenwand eingeleitet. Im unwegsamen Gelände brannte eine kleinere Wiesenfläche. Die Löscharbeiten wurden mit einem Hubschrauber der Bundespolizei aufgenommen.

Hubschrauber bei Löscharbeiten

Das Landratsamt teilte jedoch mit, dass die Hubschrauberflüge nach rund 30 Minuten abgebrochen wurden. Zwischen 12 Uhr und 12.30 Uhr versuchte die Besatzung mehrfach, das Glutnest mit dem Löschwasser zu treffen. Aufgrund der starken Winde gelang dies nicht. Der Brand konnte gegen 13.30 Uhr gelöscht werden, nachdem die Feuerwehr 300-Liter-Wasserbehälter mit einem Schlitten am Seil der Kampenwandbahn zum Brandort gebracht hatte. Anschließend nahm die Kampenwandbahn ihren Betrieb wieder auf.

Feuer bereits am Morgen entdeckt

Das Feuer war bereits am Mittwochmorgen um 8 Uhr von Mitarbeitern der Kampenwandbahn bei ihrer ersten Fahrt zur Gipfelstation entdeckt worden. Es gelang ihnen immerhin, den Brand oberflächlich zu löschen. Anschließend verständigten sie Feuerwehr und Polizei.

Bei einem Überflug mit einem Polizeihubschrauber, ausgestattet mit einer Wärmebildkamera, wurde ein etwa 20 Quadratmeter großes Glutnest zwischen dem zweiten und dritten Stützpfeiler der Kampenwandbahn, von oben gesehen, festgestellt.

Aufgrund der Steilheit des Geländes in diesem Bereich gelang es Feuerwehr und Bergwacht nicht, ausreichend Wasser an das meist unterirdisch schwelende Feuer heranzuführen. Die Einsatzleitung entschloss sich daher, einen Hubschrauber der Bundespolizei mit einem 1.500 Liter-Außenlastbehälter anzufordern.

Polizeipräsidium Oberbayern Süd/Landratsamt Rosenheim

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © jre

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser