Pfarrkirche verpackt und eingerüstet

+

Aschau - Verpackt und eingerüstet ist derzeit die katholische Pfarrkirche „Zur Darstellung des Herrn“ in Aschau. Die Fassade muss renoviert werden!

Wer will fleißige Handwerker sehn, so heißt in einem alten Volkslied. Im Moment kann man dies auch im Priental beobachten, wenn man auf die mächtige katholische Pfarrkirche „Zur Darstellung des Herrn“ blickt.

Seit über 800 Jahren trutzt nun das barocke Gepräge auf einem Felskegel und die Zwillingstürme, deren nördlicher sich erst 1905 dazugesellte, verleihen ihr das Aussehen einer ländlichen Basilika. Doch zur Zeit ist von der wahren Pracht der beiden Türme nur wenig zu sehen.

Aufgrund von notwendigen Fassadenverbesserungen muss die Kirche derzeit „verpackt“ und eingerüstet werden um anschließend wieder toll zu erstrahlen. Wer aber dennoch wissenswertes für das Kennzeichen der Aschauer Heimat und die unzähligen weiteren Kapellen im Ort erfahren will, hat dazu eine leichte Möglichkeit.

Der bereits bestehende "Kapellenweg Nord und Süd" wurde vor kurzer Zeit komplett digitalisiert. Künftig können sich Gäste und Bürger individuell mit ihrem eigenen Smartphone auf den Weg machen und sich bequem die Geschichte und die Besonderheiten der insgesamt 13 Kapellen erläutern lassen. Während der Hörer den zwei Sprechern lauscht, kann er mit den Augen den Erläuterungen folgen. Die beiden Rundgänge bieten aber noch weitere Vorteile: So entscheidet der Besucher selbst, wie viel Zeit er sich für seinen Kapellen-Rundgang nimmt. Auch Pausen oder Wiederholungen sind jederzeit möglich.

Zum Kapellenweg Nord & Süd gibt es in der Tourist Info Aschau in Chiemgau, Tel. 08052/90490 oder unter www.aschau.de jeweils ein kostenloses Infoblatt mit Skizze.

Pressemitteilung Tourist Info Aschau

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser