Aschauer Pfarrkirche in neuem Glanz

+
Aschauer Pfarrkirche

Aschau - Die Renovierungsarbeiten an der Aschauer Pfarrkirche sind beinahe abgeschlossen. Das Gerüst wird wieder abgebaut und gibt den Blick auf das Gemäuer frei.

Jetzt ist es soweit und die mächtige katholische Aschauer Pfarrkirche „Zur Darstellung des Herrn“ entpuppt sich langsam wieder. Viele Wochen war das barocke Juwel aufgrund von notwendigen Fassadenverbesserungen nun „verpackt“ und eingerüstet. Stück für Stück wird nun das gewaltige Gerüst wieder abgetragen und das über 800 Jahre alte barocke Gepräge erstrahlt im neuen Glanze auf dem Felskegel über den Ort.

Die sehr aufwendigen Renovierungsarbeiten von Dachstuhl und Mauerwerk lassen natürlich immense Kosten für die Kirchengemeinde entstehen. Um einen finanziellen Beitrag zu leisten hat sich ein ganz besonderes Köche-Quartett für kommenden Sonntag etwas einfallen lassen. Pfarrer Johannes Palus, Aschaus Erster Bürgermeister Werner Weyerer und Sternekoch und Ehrenbürger Heinz Winkler werden zusammen mit dem Pächter der Festhalle Hohenaschau, Robert Schneikart, ein „Mittagsmenü der Genüsse“ zaubern.

Von der Vorspeise bis zum Dessert werden diese vier Feinschmecker ganz besondere Köstlichkeiten ihren Gästen am Sonntag, 27. Oktober, ab 11 Uhr in die Festhalle Hohenaschau kredenzen. Zur musikalischen Unterhaltung haben sich unentgeltlich die Familienmusik Schlemer und die Hohenaschauer Musikanten bereit erklärt, die unter anderem ihre neue CD präsentieren werden. Als weitere Besonderheit werden bei der Veranstaltung auch die alten Ziffernblätter der Kirchturmuhren versteigert. Platzkarten sind dazu bis kommenden Freitag um 17 Uhr in der Tourist Info Aschau i.Chiemgau, Tel. 08052/904941 zu erwerben.

Pressemitteilung Tourist Info Aschau im Chiemgau

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser