Aschauer Kita-Plätze bleiben wie sie sind

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Aschau - In ihrer jüngsten Sitzung hat sich der Aschauer Gemeinderat gegen einen weiteren Ausbau der Kita-Plätze ausgesprochen. Die jetzigen Mittel seien ausreichend.

Bürgermeister Werner Weyerer:

oton

In der Gemeinde Aschau wird es keinen weiteren Ausbau der Kindertagesstätten geben. Das hat der Gemeinderat in seiner Sitzung vom Dienstag, 24. Juli, beschlossen. Laut dem Bürgermeister von Aschau Werner Weyerer bestehen bereits eine zweigruppige Kinderkrippe, ein Kindergarten, ein Kinderhort und eine Mittagsbetreuung in der Schule. Dieses Angebot sei völlig ausreichend, so Weyerer.

Es bedarf keinen weiteren Ausbau innerhalb der Kitareform bis August 2013. Ab dann haben Kinder unter drei Jahren einen geltenden Rechtsanspruch auf einen Kita-Platz.

Quelle: Radio Charivari

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser