Team aus dem Chiemgau mit dabei

5.000 km in 12 Tagen: "European 5000 Rallye“ startet in Aschau 

+
  • schließen

Aschau im Chiemgau/Traunreut - In 12 Tagen einmal quer durch ganz Europa mit dem  Ziel Amsterdam. Der European 5000 Abenteuer Roadtrip verspricht seinen Teilnehmern ein "wahres Abenteuer", das im Chiemgau startet.

Vom 8. bis 20. September geht es vom Meeresspiegel auf über 3.000 Meter Höhe. Von -5 bis +35 Grad. Vom Ski-Overall zu Bikini.

Die vom „Super Adventure Club“ organisierte „European 5000 Rallye“ führt seine Teilnehmer 5.000 km durch 10 Länder Europas - und alles ohne GPS und Navi. Es geht durch Mailand, Nizza, Barcelona, Zaragoza, Bordeuax, Paris Über die eisigen Bergpässe der Alpen, entlang der kurvigen Steilküsten des Mittelmeers, über die einsamen Gipfel der Pyrenäen, durch die heißen Wüsten Spaniens und entlang der unendlichen Strände an der Atlantikküste. Der Start wurde von München nach Aschau im Chiemgau verlegt.

"Erobere das alte Europa auf ganz neuen Wegen bei dem ursprünglichsten Roadtrip Deines Lebens. Nimm Dir ein Gefährt, das Dich auf altbewerte Art und Weise auf den vergessenen Pfaden Europas begleitet. GPS und Navi bleiben zuhause, lass Dich von Deinen Sinnen und guten alten Hilfsmitteln wie Karte und Kompass über 5.000 km einmal durch das Herz Europas leiten", schreiben die Veranstalter auf ihrer Homepage

Chiemgauer Team am Start

Auch unsere Region ist Vertreten. Das Team "Chiemgauner" aus Traunreut, bestehend aus Waldemar Fuchs und Christian Frank, ist eins der insgesamt 98 Teams aus Deutschland, Schweiz, Belgien, den Niederlanden, Dänemark, Canada und den USA. 

Sie stellen sich vor als "zwei fesche Männer aus dem schönen Chiemgau". Ihnen liegt das Schicksal der Kinder mit neurologischen Erkrankungen und deren Eltern sowie die ehrenamtliche Arbeit der Bergwacht Traunstein sehr am Herzen. Dafür sammeln sie Spendengelder, die an das regionale Projekt Silberstreifen e.V. und die Bergwacht Traunstein gehen. "Wir fahren um zu helfen. Deine Spende kommt direkt beim ausgewählten Charity-Partner an - transparent und mit Spendenbescheinigung", schreiben die Jungs. Weitere Infos gibt es hier.

Wir drücken unseren Chiemgaunern, die übrigens mit einem Mazda 929 HC GLX Baujahr 1990 antreten, die Daumen.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Aschau

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT