Das "Bankerldorf" freut sich über Oldtimer Besuch

Die "ADAC Chiemgau-Historic" macht wieder Zwischenstopp in Aschau

+

Aschau im Chiemgau - Zum neunten Mal findet am kommenden Samstag, den 28. Juli, die "ADAC Chiemgau Historic"-Ausfahrt statt.

Schon Anfang des Jahres war klar, wie beliebt die in den Süden führende Tour mit Zwischenstopp im Bankerldorf Aschau im Chiemgau mittlerweile ist. Die 60 Startplätze für die Old- und Youngtimer waren schnell ausgebucht. 

Bei der "Chiemgau Historic" wird auf eine Zeitwertung verzichtet, vielmehr sollen die Teilnehmer auf der Ausfahrt geruhsam und stressfrei die Landschaft entdecken, sowie Kultur, Natur und Gastronomie der Region kennen lernen. An den einzelnen Stationen werden zudem wieder spielerische Prüfungen auf die Teilnehmer warten. Ausrichter sind in diesem Jahr die ADAC-Ortsclubs Automobilclub Trostberg e.V. und Sportfahrergemeinschaft Trostberg e.V. mit Klaus Robl an der Spitze. 

Unter anderem kann ein Vanden Plas Princess aus dem Jahr 1963 und ein Chevrolet Bel Air mit dem Baujahr 1954 hautnah bewundert werden. 

Begleitet wird die Ausfahrt von einem speziellen ADAC-Oldtimerservice und einem originalen ADAC-Straßenwachtkäfer aus dem Jahr 1972. Die Fahrzeuge werden von Richtung Bernau kommend ab 12.30 Uhr durch Aschau im Chiemgau fahren und anschließend einen Zwischenstopp mit Mittagspause im Café Pauli einlegen. Zwischen 12.30 und 13.30 Uhr können die Fahrzeuge in Höhenberg besichtigt werden

Ab 13.30 Uhr starten die Fahrzeuge wieder in Aschau. Die Rückfahrt führt wieder durch das Priental und Aschau im Chiemgau. Weitere Infos gibt es bei der Tourist Info Aschau im Chiemgau, Tel. 08052/90490 oder unter www.aschau.de

Pressemitteilung Tourist Information Aschau i.Ch.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Aschau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser