Dorf nahezu von der Außenwelt abgeschnitten

Sanierung bei Sachrang: "Das ist ein absoluter Horror!"

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Sachrang ist in den Sommerferien mehr oder weniger für mehrere Wochen von der Außenwelt quasi abgeschnitten.
  • schließen

Aschau im Chiemgau - Sachrang ist ein kleiner Ort in der Gemeinde Aschau, direkt an der Grenze zu Österreich. In den Sommerferien wird die Ortschaft mehr oder minder für einige Wochen von der Außenwelt abgeschnitten. Die Menschen diskutieren heftig:

Wie berichtet, wird die Staatsstraße 2093 zwischen Sachrang und Aschau, genau genommen zwischen den Weilern Bach und Stein, im Hochsommer saniert werden – und das auf 3,6 Kilometern Länge. Nicht nur die Diskussionen um die möglichen Umleitungen während der gut zweiwöchigen Bauzeit gehen deshalb weiter.

Wer beispielsweise von Sachrang nach Prien will, muss laut Radio Charivari enorme Umwege in Kauf nehmen. Man muss entweder über Schleching und Marquartstein fahren - und ist dann über eine Stunde, statt der üblichen 28 Minuten unterwegs. Eine andere Möglichkeit wäre nur noch die Autobahn. Die normal 15-minütige Fahrt von Sachrang zum Nachbarort Aschau wird 50 Minuten dauern und 57 Kilometer lang sein. 

Seit Bekanntwerden der geplanten Maßnahmen hatte es massiven Widerstand gegen das Vorhaben gegeben. Die Wirtschaft fürchtet wegen der verhinderten Erreichbarkeit des Ortes Einbußen im Tourismus. "Das ist ein absoluter Horror", sagte eine Frau, die Ferienwohnungen vermietet, bereits vor einigen Wochen den OVB Heimatzeitungen. Andere schätzen für den Zeitraum die ärztliche Versorgung, gerade für Senioren, als schwierig ein. 

Wichtig ist den Bürgern klarzustellen, dass sie nicht generell gegen die Maßnahme sind. "Wir sind nicht gegen die Sanierung. Wir wehren uns gegen die Sperrung. Besonders ärgerlich daran ist, dass die Bürger, die Betroffenen nicht einbezogen werden", sagten Betroffene dem Bayerischen Rundfunk.

Das staatliche Bauamt hält jedoch - bis jetzt - an den Planungen fest und bezeichnet die Straßensanierung als alternativlos und wichtig. Die Vollsperrung sei außerdem extra in die Sommerferien gelegt worden: Damit keine Schüler betroffen sind.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Aschau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser