Gegen den Abschuss von Rotwild:

Bereits 1.000 Unterstützer für Petition

Aschau - Der Plan, zwei Wintergatter zu schließen und 50 Hirsche und Rehe zu schießen, hatte für Aufregung gesorgt. Binnen kurzer Zeit hat eine Petition nun viele Unterstützer gefunden:

Binnen kürzester Zeit haben bereits rund 1.000 Menschen die Online-Petition für das zweite Wintergatter und gegen den Abschuss von 50 Hirschen und Rehen in dem Revier in Hohenaschau-Sachrang Ost unterschrieben.

Wie bereits berichtet, will der Forstbetrieb Ruhpolding eines der beiden Wintergatter schließen. Außerdem sollen vom Rotwild 50 Tiere geschossen werden. Laut Forstbetrieb würden die Tiere einen zu hohen Verbissschaden an den Tannen anrichten. Um die Pläne zu stoppen, hatte der Verein "Wildes Bayern e.V." die Online-Petition (www.wildes-bayern.de) ins Leben gerufen.

Quelle: Radio Charivari

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Zurück zur Übersicht: Aschau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser