Seit 454 Jahren gibt es den Aschauer Markt...

+

Aschau - ... und seit seinem Bestehen hat er nichts an Aktualität eingebüßt. Früher kauften die Prientaler, die Aschauer, Sachranger und Frasdorfer alles, was sie für den bevorstehenden Winter brauchten,

Heutzutage versucht die Mehrzahl der 150 Standlleute Sachen an die Frau und an den Mann zu bringen, die die Menschheit nicht unbedingt zum Leben braucht. Ein Bummel mit der ganzen Familie - nach dem sonntäglichen Kirchgang - durch die fast einen Kilometer langen, von Verkaufsständen gesäumten Marktstraßen mit ihrem schier unerschöpflichen Warenangebot, die ungezählten Brotzeit- und Spielzeugstandl und das große Bierzelt ist bei vielen Leuten in der Umgebung fest eingeplant.

Der Aschauer Markt stellt eine wichtige Zeitmarke in der Region dar: Mit dem Aschauer Markt endet der Sommer und mit ihm die Badesaison, es beginnt unwiderruflich der Herbst und die Wanderzeit. Wenn um 17 Uhr die Marktstände schließen, die Buden abgebaut werden und die Standlleute zum nächsten Markt weiterziehen, bleibt allen die Gewissheit, dass sie im kommenden Jahr am ersten Septembersonntag wieder da sein werden, so wie es seit 454 Jahren in Aschau der Brauch ist.

reh/OVB

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser