Wohin mit den Bad Endorfer Schülern?

Bürgerbegehren zu Hort und Schule anerkannt: Das sagt die Gemeinde

+
  • schließen

Bad Endorf - Das Bürgerbegehren zum Standort von Grundschule und Hort wurde anerkannt. Wir haben nachgefragt, wie es jetzt weitergeht.

Ein mögliches Bürgerbegehren zur Verortung von Hort und Schule in Bad Endorf ist schon lange Thema in der Gemeinde. Während die Planung eigentlich vorsieht, dass beides an den Ortsrand (an den Standort der Mittelschule in der Hans-Kögel-Straße) umgesiedelt werden soll, fordert die Bürgerinitiative "Grundschule und Hort in der Bad Endorfer Ortsmitte", beides in den Ortskern zu holen. Zu viele Fragen seien offen geblieben, erklärte die Initiative in einer Pressemeldung. "Wie soll bei den beengten örtlichen Gegebenheiten für die Schulwegsicherheit der Sechs- bis Zehnjährigen gesorgt werden, und zwar gleich und nicht erst in ein paar Jahren? Wie sollen die Verkehrsströme zur Schule und zurück gebändigt und möglichst reduziert werden? Wie soll die Ortsmitte belebt werden, wenn dann alle Schulkinder ausgelagert sind?", all das seien Fragen, die erst noch zu beantworten seien.

Im November 2018 war das von 700 Bürgern unterzeichnete Bürgerbegehren noch abgelehnt worden. 

Doch warum sträubte sich die Gemeinde so gegen den Standort im Ortskern? Vor allem sei es schlichtweg unmöglich Hort und Grundschule gemeinsam ohne weiteres in der Ortsmitte unterzubringen. Gemeinde-Geschäftsleiter Martin

Mühlnickel erklärte damals gegenüber rosenheim24.de: "Es gibt schlicht keine Option, einen gemeinsamen Schulstandort im Ort problemlos zu verwirklichen."

Am Dienstag erkannte der Gemeinderat nun, das zweite Bürgerbegehren als zulässig an. Im Sommer sollen die Bürger also dafür stimmen können, welche Location ihnen lieber ist. 

Auf erneute Nachfrage von rosenheim24.de erklärte Mühlnickel weiter, dass nun erst mal ein Termin festgesetzt werden müsse. Abschließend seien die von der Initiative gestellten Fragen noch nicht zu beantworten. Man müsse natürlich Lösungen finden, aber der Prozess sei noch nicht abgeschlossen. Die Gemeinde und die Bürgerinititative seien jedoch kein "Kontraprogramm", dafür sei die Sache viel zu komplex. 

**Um eine weitere Stellungnahme bemühen wir uns.**

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bad Endorf

Auch interessant

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser

MEHR AUS DEM RESSORT