Ein Schatz am Rande von Hemhof

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+

Bad Endorf - Bei Sonnenschein und strahlendem Maiwetter trafen sich die Festgäste im Garten der Kinderkrippe, um das fünfjährige Bestehen der „Schatzinsel“ zu feiern:

Nicole Fischer Leiterin der Schatzinsel begrüßte alle ehemaligen, jetzigen und zukünftigen Schatzinselfamilien, Kolleginnen, Interessierte und Ehrengäste und bedankte sich für ihr zahlreiches Kommen und Mitfeiern. Nach einem Begrüßungslied erinnerte Frau Laban, erste Bürgermeisterin von Bad Endorf, wie wichtig es sei die Kinder in Liebe zu erziehen. Sie zitierte Dante Alighieri: „Drei Wunder sind aus dem Paradies geblieben: Sterne, Blumen und Kinder“ und überreichte dem Schatzinselteam einen Rosenstock. Beim abschließenden Lied: „Ich schenk‘ Dir einen Regenbogen“ schwangen die Kinder und das Team der Schatzinsel Tücher und die Kinder und Eltern pusteten Seifenblasen in den blauen Himmel.

Bei einem reichhaltigen Kuchenbuffet konnten sich die Gäste stärken und sich austauschen. Das gesamte Haus stand offen und konnte besichtigt werden. An den Wänden der Schatzinsel konnten sich alle Kinder die in der Schatzinsel waren oder gerade dort gebildet, betreut und erzogen werden, wiederfinden. Das Kreisjugendamt Rosenheim erteilte im Jahr 2009 die Betriebserlaubnis und erkannte die Kinderkrippe“ Die Schatzinsel“ staatlich an. Ein ehemaliges Bürogebäude wurde eigens zur Kinderkrippe umgebaut und Schritt für Schritt entstand ein Paradies für Kinder. Mit einem großen Garten und viel Natur. Eine Mutter eines Schatzinselkindes sagte: „Einen besseren Platz hätten wir für unser Kind nicht finden können!“

Pressemeldung Kinderkrippe Die Schatzinsel

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bad Endorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser