Großeinsatz bei Bad Endorf

Rauchwolke über Bergham: VW von Brannenburgerin brennt nach Unfall komplett aus

+
Großeinsatz der Rettungskräfte bei Bergham.

Bad Endorf - Große Aufregung herrschte am Freitagvormittag, 24. Juli, bei Bergham. Eine schwarze Rauchwolke stieg gegen 9.15 Uhr auf der St2095 in den Himmel empor. 

Update, 12.06 Uhr - Auffahrunfall führt zu Vollbrand eines VW Polo

Am Freitag, den 24. Juli, ereignete sich am Vormittag gegen neun Uhr auf der Staatsstraße 2095 bei Bad Endorf auf Höhe Bergham ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Zunächst musste ein 35-jähriger Rosenheimer mit seinem VW Touran verkehrsbedingt die Geschwindigkeit deutlich reduzieren. Die hinter ihm fahrende 51-jährige Brannenburgerin bemerkte dies zu spät und prallte mit ihrem VW Polo in das Heck des vorausfahrenden Rosenheimers. 


Durch den Aufprall wurde zum Glück niemand verletzt, jedoch fing der VW Polo im Bereich des Motorraumes Feuer. Alle Beteiligten schafften es rechtzeitig den Gefahrenbereich zu verlassen und mussten zusehen, wie innerhalb kurzer Zeit das Feuer auf das gesamte Auto übergriff. Mit Eintreffen der Freiwilligen Feuerwehr Bad Endorf gelang es dieser den Brand schnell zu löschen, der Wagen war jedoch bereits vollständig ausgebrannt. 

Am Auto des Vorausfahrenden entstand vergleichsweise geringer Schaden an der Stoßstange hinten. Die Schadenshöhe an beiden Wagen und der Fahrbahn wird auf insgesamt 9.000 Euro geschätzt. Die Staatsstraße war für die Löscharbeiten, das Reinigen der Straße, Straßenreparaturarbeiten der Straßenmeisterei, der vorsorglichen Untersuchung der Beteiligten durch den Rettungsdienst, das Abschleppen des ausgebrannten Fahrzeuges und für die Unfallaufnahme für etwa eineinhalb Stunden teilweise komplett gesperrt.


Pressemeldung Polizeiinspektion Prien

Update, 10.16 Uhr - Auto brennt auf St2095 komplett aus

"Es wurde glücklicherweise niemand verletzt", erklärte ein Sprecher der Polizei Prien auf Anfrage von rosenheim24.de. Zuvor waren auf der St2095 zwischen Bad Endorf und Prutting auf Höhe Bergham zwei Autos zusammengeprallt. Ein beteiligtes Fahrzeug ging in der Folge in Flammen auf und brannte komplett aus. 

Wegen der Aufräumarbeiten bleibt die St2095 bis auf Weiteres gesperrt, soll aber noch im Laufe des Vormittags wieder freigegeben werden, erläuterte der Sprecher.

Erstmeldung:

Zahlreiche Feuerwehren und Rettungskräfte befinden sich derzeit auf der St2095 bei Bergham. Offenbar hat dort ein Fahrzeug Feuer gefangen. Wie es dazu kam, ist derzeit noch völlig unklar. Möglicherweise kam es zuvor zu einem Zusammenstoß mit einem anderen Fahrzeug. Ob und wie viele Personen verletzt worden sind, ist auch offen. Die St2095 ist aktuell wohl komplett gesperrt.

Weitere Informationen folgen

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare