Weniger Verkehr und mehr Aufenthaltsqualität

Sanierung der Ortsmitte -Untersuchungen beginnen

+
  • schließen

Bad Endorf - Die Marktgemeinde hat ein klares Ziel: Weniger Verkehr und eine deutliche Aufwertung der Ortsmitte über mehr Aufenthaltsqualität in der Bahnhofstraße. Nun sollen die vorbereitenden Untersuchungen beginnen.

Zahlreiche Umgestaltungsmaßnahmen, angefangen bei den Ortseingängen, der Neugestaltung des Kirchplatzes, über eine Verbreiterungen der Gehwege, eine Neu-Regulierung der Parkplätze bis hin zu einer Vergrößerung der Bahnunterführung und sogar einer möglichen, zusätzlichen Entlastung der Bahnhofstraße durch einen Tunnel entlang der Gleise, könnten dafür sorgen, dass Bad Endorf an Attraktivität gewinnen könnte. Diese Planungen der Gemeinde Bad Endorf stellte Prof. Martin Schirmer, Architekt und Städteplaner bereits im März im Rahmen der Bürgerversammlung im Kursaal am Park der Marktgemeinde vor.

Das sogenannte ISEK, das "Integrierte Städtebauliche Entwicklungs-Konzept", untersucht, was in der Marktgemeinde in Sachen Verkehr, Wohnen und Wirtschaft richtig, aber auch richtig falsch läuft.

Untersuchungen beginnen

Jetzt werden die Pläne konkreter. Die Gemeinde veröffentlichte nun auf ihrer Homepage die amtliche Bekanntmachung für die städtebauliche Sanierungsmaßnahme der Ortsmitte. Demnach beschloss der Gemeinderat am 16. Mai, vorbereitende Untersuchungen einzuleiten. 

Das Untersuchungsgebiet erstreckt sich auf den Bereich "Ortsmitte" und weist eine Größe von etwa 48,2 Hektar auf. Die Lage des Gebietes ist auf folgender Karte anzulesen:

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bad Endorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser