Informatik-Manager will Bürgermeister werden

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Eduard Huber geht als Bürgermeisterkandidat der Grünen ins Rennen

Bad Endorf - Sie wollen eine "frische und unverbrauchte Kraft" darstellen: Die Grünen starten in den Kommunalwahlkampf! Eduard Huber (53) ist dabei der Spitzenkandidat.

Am vergangenen Freitag wählten die Endorfer Grünen in ihrer Aufstellungsversammlung zur Kommunalwahl 2014 den 53-jährigen Eduard Huber zu ihrem Bürgermeisterkandidaten. „Bad Endorf steht in den kommenden Jahren vor äußerst schwierigen Entscheidungen. Wir Grüne sind da eine frische und unverbrauchte Kraft voller Ideen“, verspricht der Informatik-­Manager, der bisher für einen internationalen IT-­Konzern mit seinen Mitarbeitern Software-­Projekte durchführt.

GWC belastet Gemeindefinanzen

Das Programm der Grünen Bad Endorf:

PDF-Datei

Das größte Problem für Bad Endorf ist für ihn und die Grünen nach wie vor die desolate Lage des Gesundheitskonzerns GWC, an dem die Gemeinde noch immer die absolute Aktienmehrheit hält: „Wir werden nur gemeinsam mit den anderen Gruppierungen im Gemeinderat eine Lösung finden können“, wirbt Eduard Huber. Allerdings werden die Grünen keiner Lösung zustimmen, die nicht mittel-­ wie langfristig die ohnehin strapazierten Gemeindefinanzen entlastet: „Eine Sanierung des Konzerns auf Kosten der Bürger wird es mit uns nicht geben.“ Ebenso wurde an diesem Abend die Kandidatenliste für die Gemeinderatswahl verabschiedet.

Kandidaten mit Migrationshintergrund

Auf Platz fünf findet sich die türkischstämmige Zueleyha Düzenli und auf dem zehnten Platz die Russlanddeutsche Diana Durnev: „Für uns ist das ein äußerst erfreuliches Zeichen“, stellt Eduard Huber fest, „Die Integration von Menschen mit anderem kulturellen Hintergrund klappt in Endorf offenbar hervorragend.“ Man freue sich, wenn diese Realität 2014 im Gemeinderat ankäme.

„Ich freue mich auch auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Team der Endorfer Grünen und auf einen engagierten Wahlkampf“, sagt Eduard Huber, „und habe großes Interesse, als Bürgermeister Verantwortung zu übernehmen.“

Quelle: Pressemitteilung Grüne Bad Endorf

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bad Endorf

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser