Ungewöhnlicher Zwischenstopp bei Bad Endorf

Pferde stoppen Meridian

  • schließen

Landkreis Rosenheim - Szenen fast wie im Wilden Westen. Aber eben nur fast - mehrere Pferde sorgten dafür, dass die Passagiere eines Zuges des Meridians verspätet an Ihr Ziel kamen.

In der Mittagszeit des Freitages verirrten sich bei Mauerkirchen, nahe Bad Endorf, einige Pferde auf das Gleis der Bahnstrecke Rosenheim-Prien. 

Wie ein Sprecher der Oberbayerischen Landesbahn auf die Anfrage von rosenheim24.de bestätigte, musste der Zug für gut 30 Minuten halten. Dann trabten die Tiere von der Trasse und die Fahrt konnte fortgesetzt werden. 

Die Pressestelle der Bundespolizei erklärte auf Nachfrage von rosenheim24.de, dass die hinzugerufenen Beamten die Umgebung erfolglos nach den Pferden absuchten. Der Aufenthaltsort der Tiere sei nicht bekannt. Während des Vorfalls konnten die Züge auf der Gegenspur nur sehr vorsichtig an dem Einsatzort vorbeifahren. 

kil

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bad Endorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser