Bürgerdialogversammlung der AfD zum Brenner-Nordzulauf

Otto Greipel: "Die CSU hat jahrzehntelang geschlafen"

+

Bad Endorf - Der AfD-Kreisverband Rosenheim bezog bei der jüngsten Bürgerdialogversammlung Stellung zum Brenner-Nordzulauf und wirft der CSU jahrzehntelange Versäumnisse vor.

Die jahrelange Debatte über den Brenner-Nordzulauf erhitzt die Gemüter. Auch die AfD diskutierte das Thema im vergangenen Bürgerdialog:

Hier lesen Sie die Pressemitteilung der AfD:

Im Rahmen ihrer jüngsten Bürgerdialogversammlung bezog der AfD Bundestagsdirektkandidat Otto Greipel Stellung zum geplanten Nordzulauf des Brennerbasistunnels. "Seit meiner frühen Jugend wird debattiert, wie man im Inntal den Schwerlastverkehr auf die Schiene bekommt. Bislang ist nichts, aber auch gar nichts auf deutscher Seite geschehen. Die CSU hat hier jahrzehntelang geschlafen", so Greipel ins seiner Rede. Ferner nannte der AfD Bundestagskandidat mehrere Eckpunkte, welche in den Augen der AfD unabdingbar für die Nachhaltigkeit des Projekts für die Region sind.

Themenseiten:

Facebook-Seite:

Hauptforderung dabei ist die möglichst vollständige Untertunnelung, bzw. an Stellen wo dies nicht möglich ist, die vollständige Einhausung der Neubaustrecke. Ferner soll die Streckenführung bewirken, dass die Stadt Rosenheim als wichtiges regionales Zentrum nicht durch den Zulauf mittel- oder langfristig vom internationalen Bahnfernverkehr abgeschnitten wird. "Eine mögliche Umfahrung Rosenheims darf nicht dazu führen, dass dort auch Personenzüge durchgeleitet werden", so Greipel in Bad Endorf. 

Winhart: "Daniela Ludwig hat keine Managementqualitäten!"

Der von der CSU angestoßene neue Planungsdialog sorgte bei der AfD durchwegs für Erheiterung. "Was die CSU in den letzten 40 Jahren versäumt hat soll jetzt kurzfristig zwischen den CSU Bürgermeistern und dem CSU Verkehrsminister medienwirksam hingeschustert werden", sagte Greipel und führte fort: "Und mittendrin die Abgeordnete Daniela Ludwig, welche jetzt überrascht tut, was da geplant sei. Ja hat die sich denn nicht informiert? War sie nicht im Verkehrsausschuss des Bundestages anwesend?". 

Einen Schritt weiter ging der stellvertretende AfD-Kreisvorsitzende Andreas Winhart. Er forderte von Daniela Ludwig auf eine weitere Teilnahme am neuen Planungsdialog zu verzichten. "Jetzt sind Managementqualitäten gefragt – und die hat Frau Ludwig nicht. Aber ich bin zuversichtlich Otto Greipel regelt das alles zum Wohl der Bürger nach dem 24. September", so Winhart.

Pressemitteilung AfD-Kreisverband Rosenheim

Die rosenheim24.de-Redaktion versucht, schnellstmöglich eine Stellungsnahme von der CSU zu den Vorwürfen der AfD-Politiker einzuholen.

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bad Endorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser