Zwei Verletzte bei Unfall in Mauerkirchen bei Bad Endorf

VW schleudert in Mercedes - Frau (22) muss aus Auto befreit werden

+
Am Mittwochvormittag ereignete sich ein Unfall in Mauerkirchen bei Bad Endorf.
  • schließen

Mauerkirchen/Bad Endorf - Am Mittwochvormittag ereignete sich ein Unfall in Mauerkirchen bei Bad Endorf.

UPDATE, 16.26 Uhr: Pressemitteilung Polizei

Gegen halb zehn kam eine 22-Jährige aus Landsberg am Lech mit ihrem Golf in Mauerkirchen ins Schleudern und prallte gegen den entgegenkommenden Mercedes eines 58-Jährigen aus Vogtareuth. Die 22-Jährige musste von der Feuerwehr aus dem Fahrzeug herausgeschnitten werden und wurde ins Klinikum nach Prien, die 58-Jährige nach Traunstein gebracht. 

Der Ehemann und das dreimonatige Kleinkind der 22-Jährigen blieben unverletzt, die Vogtareutherin war alleine im Fahrzeug. An den Wägen entstand erheblicher Sachschaden.

Pressemitteilung Polizeiinspektion Prien

UPDATE, 12.50 Uhr: Bilder

Bilder: Zwei Autos kollidieren in Mauerkirchen

Bilder: Unfall in Mauerkirchen

UPDATE, 10.30 Uhr: Zwei Verletzte

Inzwischen wurden wohl zwei Verletzte aus ihren Fahrzeugen geborgen. Aufgrund der schwierigen Straßenverhältnisse kam offenbar einer der Fahrer von der Straße ab und krachte in den Gegenverkehr. Dabei wurden beide Fahrer verletzt. Bei einem Wagen musste die Feuerwehr das Dach abnehmen, um die verletze Person aus dem Auto zu holen. Die Staatsstraße 2092 ist derzeit gesperrt.

Erstmeldung:

Laut ersten Informationen von vor Ort sind zwei Fahrzeuge wohl aufgrund von Glätte frontal zusammengestoßen. Ob und wie schwer die Insassen bei dem Unfall verletzt wurden, ist derzeit nicht bekannt. 

Weitere Informationen und Bilder folgen.

Nur wenige Minuten zuvor krachte es in der Traunsteiner Straße in Bad Endorf. Ein Betonmischer und ein Rettungswagen waren hier beteiligt.

amj/Ammelburger

Quelle: rosenheim24.de

Zurück zur Übersicht: Bad Endorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Live: Top-Artikel unserer Leser