Jahrhundertprojekt eingeweiht

Übersee - Die Bahnüberführung wurde am Montag eingeweiht. Das Projekt sorgte über Jahrzehnte für hitzige Diskussionen. Verkehrsminister Ramsauer sprach von einem "Jahrhundertprojekt".

Fast 80 Jahre waren in Übersee Bestrebungen gelaufen, die beiden Bahnübergänge in der Ortsmitte durch Unterführungen zu ersetzen.

Bilder von der Einweihung

Übersee: Einweihung der Bahnüberführung

Am Montag war es dann soweit nach den feirlichen Reden und der Segnung des Bauwerks, durchschnitten Landrat Hermann Steinmaßl, Bundesverkehrsminister Dr. Peter Ramsauer, Stimmkreisabgeordneter Klaus Steiner,1. Bürgermeister Marc Nitschke und Klaus Dieter Josel von der DB Netz AG das symbolische Band.

Es handelt sich dabei um ein Gemeinschaftsprojekt von Landkreis Traunstein, Gemeinde Übersee und Deutschen Bahn AG.

"Das ist eine der Geschichten, die mich am meisten beim Verkehr im Achental geärgert haben", so Minister Ramsauer. "Als ich als Schüler vor etwa 40 Jahren mit dem Rad zum Chiemsee fahren wollte, musste ich immer an der Bahnschranke stehen. Damals habe ich mir schon gedacht, dass da eine Unterführung hingehört."

Insgesamt etwa acht Stunden pro Tag blieb die berühmt-berüchtigte Bahnschranke in der Ortsmitte geschlossen. Der Bahnübergang mit der von Hand zu bedienenden Schranke gehört nun der Vergangenheit an.

Rubriklistenbild: © tj

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser