Becker löst Hofmann ab

  • schließen
  • Weitere
    schließen
+
Die Geschicke des Internationalen Freundschaftskreises leiten künftig Präsidentin Ute Becker (Mitte), ihr Stellvertreter Klaus Wenzel und Schatzmeisterin Mariann Heerdegen-Harntasch.

Prien - Fast wäre der Internationale Freundschaftskreis mangels nachrückender Vorstandschaft "untergegangen". Doch in der Mitgliederversammlung im Hotel "Bayerischer Hof" wurde das "sinkende Schiff" noch einmal gerettet.

Neuer "Kapitän" ist Ute Becker , die den scheidenden Präsidenten Rüdiger Hofmann ablöst.

"Abstimmung über die Einberufung einer Sitzung zur eventuellen Auflösung des Vereins" lautete der vierte Punkt auf der Tagesordnung. Doch dieser kam dann doch nicht zum Tragen. Stattdessen wurde Jakob Kurzeder von den Mitgliedern zum Wahlleiter bestimmt. Denn Ute Becker hatte sich dazu bereit erklärt, den Vorsitz von Rüdiger Hofmann zu übernehmen, der aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen sein Präsidentenamt niederlegte. Auch sein bisheriger Stellvertreter Franz Pfliegl verzichtete auf sein Amt, wollte aber als Beisitzer dem Verein treu bleiben. Ebenso hörte Margit Sedlmeier als Schriftführerin nach 15 Jahren auf. Nur Marianne Heerdegen-Harntasch erklärt sich dazu bereit, dem Verein weiterhin als Schatzmeisterin zur Verfügung zu stehen.

Über die Aktionen des Vereins im vergangenen Jahr berichtete der bisherige Präsident Hofmann . Sie reichten vom Besuch der Ausstellungen "Adel in Bayern" in Aschau und Rosenheim bis zur Teilnahme am Festzug zur 850-Jahr-Feier von Prien. Am Festzug nahmen auch 31 Gäste aus der Partnerstadt Graulhet teil, die bei Mitgliedern des Feundeskreises einquartiert waren. Ebenso fand eine gemeinsame Ausstellung der Hobbykünstler aus Graulhet zusammen mit den Priener Hobbykünstlern im Foyer des kleinen Kursaals statt. Keine "Sensationen" enthielt der Bericht der Schatzmeisterin Heerdegen-Harntasch. Dank der jährlichen Beiträge der 68 Mitglieder sei die finanzielle Lage gesund und weise sogar einen Überschuss auf. Daraufhin entlasteten die Mitglieder nach Aufforderung von Kassenprüfer Fritz Wanner die Schatzmeisterin und die gesamte bisherige Vorstandschaft.

Harmonisch verliefen auch die Neuwahlen. Einstimmig bestimmten die anwesenden Mitglieder Ute Becker zur Präsidentin, Klaus Wenzel zum Stellvertreter und Bärbel Zeitlmann zur Dritten Vorsitzenden, Marianne Heerdegen-Harntasch zur Schatzmeisterin, Franz Pfliegl, Christa Schoen und Dr. Hans-Rainer Hannemann zu Beisitzern sowie Fritz Wanner und Hansi Löw zu Kassenprüfern. Da sich für das Schriftführer-Amt niemand zur Verfügung stellte, wird Ute Becker diese Aufgabe kommissarisch übernehmen. Aus den Reihen der Mitglieder kam der Vorschlag, der Verein könnte doch wieder einmal nach Graulhet fahren. Der Zweite Vorsitzende, Klaus Wentzel, sprach aus, was alle Anwesenden empfanden: "Es ist ein Glück, dass der Verein weiter besteht. Das sind wir unserer Ehrenpräsidentin Baronin Hedy von Rothkirch schuldig, die so viel Engagement und Herzblut in den Internationalen Freudschaftskreis gesteckt hat." Alle Anwesenden gedachten des kürzlich verstorbenen Mitglieds Lorenz Kollmannsberger. "Er hat viel für den Verein geleistet und uns stets unterstützt", sagte der bisherige Präsident, Rüdiger Hofmann .

gf/Chiemgau-Zeitung

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser