Behinderungen im Zugverkehr wegen Bauarbeiten

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Prien - Aufgrund von Bauarbeiten auf der Zugstrecken zwischen Prien am Chiemsee und Traunstein kommt es zu Unregelmäßigkeiten im Zugverkehr. Teilweise werden Ersatzbusse auf der Strecke aingesetzt.

Zwischen Prien am Chiemsee und Traunstein werden im Laufe des Jahres 14 Kilometer Gleis und 13 Weichen erneuert sowie auf 12 Kilometer der Untergrund der Gleise neu aufgeschüttet. Die verschiedenen Arbeitsschritte führen zu unterschiedlichen Fahrplaneinschränkungen.

Zu geringfügigen Fahrplaneinschränkungen kommt es in den Nächten Freitag/Samstag, 5./6. und Samstag/Sonntag, 6./7. März. Die letzten drei Regionalzüge zwischen Prien am Chiemsee und Traunstein bzw. Salzburg werden durch Busse ersetzt. Von Montag, 8. bis Freitag, 12. März und Montag 15. bis Freitag, 19. März werden in der Mittagszeit zwischen 11.30 Uhr und 15 Uhr drei Regionalbahnen zwischen Rosenheim und Traunstein durch Busse ersetzt.

Zu umfangreicheren Fahrplaneinschränkungen kommt es an den Wochenenden 13. und 14. März, 20. und 21. März sowie von Montag, 22. bis Freitag, 26. März. Fernzüge fahren dann in geändertem Fahrplan. Etwa die Hälfte der Regionalverkehrszüge d.h. alle Regionalbahnen (RB) und ein Teil der Regionalexpresszüge (RE) werden in diesem Zeitraum zwischen Prien und Traunstein durch Busse ersetzt. In Richtung Salzburg fahren die durchgehenden Regionalexpresszüge alle zwei Stunden mit geringer Verspätung, die Regionalbahnen enden in Prien am Chiemsee. Dort haben die Reisenden Anschluss an den Ersatzbus nach Traunstein. Wegen der längeren Busfahrzeiten ist der Anschluss in Traunstein leider nicht möglich.

In Richtung München fahren die Regionalexpresszüge alle zwei Stunden. Die Regionalbahnen von Salzburg nach München werden zwischen Traunstein und Prien am Chiemsee durch Busse ersetzt. Die Ersatzbusse fahren etwa 40 Minuten früher ab, um in Prien die Züge zur Weiterfahrt zu erreichen. Der geänderte Fahrplan der Fernverkehrszüge ist bereits in die elektronischen Fahrpläne eingearbeitet. Teilweise sind Züge des Fernverkehrs für Reisende mit Fahrscheinen des Nahverkehrs zugelassen. Nähere Informationen finden die Reisenden in unserem Handzettel, der in den Zügen und an den Bahnhöfen ausliegt. Die Deutsche Bahn empfiehlt bereits bei der Reiseplanung ggf. eine frühere Verbindung zu wählen und bittet die Fahrgäste und Anwohner um Verständnis für die Behinderungen und etwaige Lärmbelästigung.

Die Fahrgastinformation erfolgt anhand von Lautsprecherdurchsagen und Aushängen an den Bahnhöfen. Die Deutsche Bahn informiert Ihre Kunden am Telefon auch unter der Nummer 0800 5 99 66 55 (kostenlos, Tag&Nacht) Weitere Informationen sind im Internet unter www.bahn.de/bauarbeiten oder auch im Videotext unter Bayerntext Tafel 896 abrufbar.

Pressemitteilung Deutsche Bahn AG

Rubriklistenbild: © dpa

Zurück zur Übersicht: Chiemsee

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser