Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Bernau am Chiemsee

Goldener Gockel für den Thaurerhof - Bernauer Familie für Gastfreundlichkeit ausgezeichnet

Verleihung Goldener Gockel an Familie Deingruber aus Bernau
+
Der Thaurerhof der Familie Deingruber gehört zu den 25 gastfreundlichsten Höfen in Bayern.

Bernau am Chiemsee - Die Familie Deingruber aus Bernau wurde mit dem Goldenen Gockel 2021 ausgezeichnet. Das Gütesiegel steht für Gastfreundlichkeit und wird an 25 Höfe in ganz Bayern verliehen.

Die Meldung im Wortlaut

Die Bernauer Familie Deingruber vom Thaurerhof ist mit dem Goldenen Gockel 2021 ausgezeichnet worden – einem jährlich verliehenen Gütesiegel für die 25 gastfreundlichsten Ferienhöfe in ganz Bayern. Der Bernauer Tourismuschef Christoph Osterhammer und Elisa Eberle von der Tourist-Info Bernau zeigten sich stolz auf die engagierten Gastgeber und überreichten ihnen einen Strauß Blumen und gratulierten recht herzlich zu dieser besonderen Auszeichnung.

Die Gastgeber des Thaurerhofs vermieten ihre vier Ferienwohnungen seit 2015 und haben durch die liebevoll eingerichteten, erstklassig ausgestatteten und gepflegten Unterkünfte eine 5-Sterne Klassifizierung des deutschen Tourismusverbandes erlangt. Die Auszeichnung durch den „Goldenen Gockel“ wird hingegen über Bewertungen ermittelt, die die Feriengäste nach dem Urlaub vergeben und spiegeln so die Zufriedenheit der Gäste wider.

Pressemitteilung der Bernauer Tourist-Info

Kommentare