Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Helikoptereinsatz und langer Stau

Auffahrunfall auf A8 bei Übersee fordert fünf Verletzte und etwa 15000 Euro Schaden

Aufahrunfall auf der A8 führt zu Stau im Feierabendverkehr
+
Stau nach einem Unfall auf der A8.
  • Tim Niemeyer
    VonTim Niemeyer
    schließen
  • Benjamin Schneider
    Benjamin Schneider
    schließen

Ein Unfall auf der A8 am Freitagabend sorgt für Stau und Verkehrsbehinderungen auf der A8 in Richtung Salzburg.

+++ Aktuelle Verkehrsinformationen +++

Update, 20.35 Uhr - 5 Verletzte und etwa 15000 Euro Schaden

Am Freitagnachmittag (23. Juli), gegen 16:45 Uhr kam es auf der A8, in Fahrtrichtung Salzburg, aufgrund des Hohen Reiseverkehrsaufkommens zu mehreren Stauungen. Aufgrund einer dieser Stauungen auf Höhe des Parkplatzes Chiemsee kam es zu einem Auffahrunfall mit mehreren Verletzen. Ein mit fünf Personen besetzter Pkw Opel Astra, gelenkt von einer 21 jährigen Rosenheimerin, übersah, dass die vor ihr fahrenden Pkws auf der linken Spur bremsten. Die junge Fahrerin konnte nicht mehr rechtzeitig zum Stillstand bremsen und fuhr auf den vor ihr stehenden Mercedes, der von einem 68 jährigen Amerikaner gelenkt wurde, auf. Durch den massiven Aufprall wurde der Mercedes des Amerikaners nach vorne geschleudert und touchierte dadurch den vor ihm stehenden Mercedes eines 46 jährigen Kroaten.

Aufgrund des heftigen Aufpralls wurden alle fünf Personen im Verursacher Fahrzeug leicht verletzt. Und wurden auf die umliegenden Krankenhäuser verteilt. Da bei der Fahrerin nicht ausgeschlossen werden konnte, dass diese schwerer verletzt ist, was sich nicht bewahrheitete, wurde auch ein Rettungshubschrauber an die Einsatzörtlichkeit geordert.

Durch den Unfall entstanden am Fahrzeug der Rosenheimerin und des Amerikaners jeweils wirtschaftlicher Totalschaden, der Schaden am dritten beteiligten Pkw beläuft sich auf etwa 6000 Euro. Insgesamt kann von einem Sachschaden von 15500 Euro ausgegangen werden.

Die Autobahn war auf beiden Fahrspuren aufgrund des Trümmerfeldes gesperrt und der Verkehr wurde langsam über den Seitenstreifen an der Unfallörtlichkeit vorbei geleitet .Aufgrund der Landung des Rettungshubschraubers wurde für wenige Minuten die komplette Fahrbahn und auch die Fahrtrichtung München komplett gesperrt.

Durch das hohe Verkehrsaufkommen und die Verengung auf den Seitenstreifen entstand teilweise Rückstau bis zur Anschlussstelle Achenmühle. Die Feuerwehr Bernau sicherte die Unfallstelle mit ab und half bei den Aufräumarbeiten.

Pressemitteilung Verkehrspolizei Traunstein

Update, 20 Uhr - Rückstau löst sich langsam auf

Der Stau löst sich langsam auf, der aktuelle Zeitverlust beträgt noch etwa eine Stunde. Ortskundige Autofahrer werden daher nach wie vor gebetenn, die Unfallstelle möglichst weiträumig zu umfahren.

Update, 19.30 Uhr - Unfallstelle geräumt

Die Unfallstelle ist mittlerweile geräumt und alle Fahrbahnen wieder frei. Dennoch bildet sich aktuell ein enormer Rückstau bis zum Inntaldreieck. Der Zeitverlust wird auf nahezu zwei Stunden geschätzt. Mindestens drei Fahrzeuge waren zuvor an einem schweren Auffahrunfall beteiligt gewesen.

Update, 18.57 Uhr - Vollsperrung aufgehoben

Nach Informationen von vor Ort ist der Rettungshubschrauber wieder von der Unfallstelle abgeflogen. Die Vollsperrung auf der A8 zwischen Felden und Übersee wurde aufgehoben. Der linke und der rechte Fahrstreifen sind noch gesperrt, der Verkehr wird wieder über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Es staut sich auf der A8 aktuell (19 Uhr) in Fahrtrichtung Salzburg auf einer Länge von etwa acht Kilometern.

Update, 18.35 Uhr - Rettungshubschrauber gelandet - Fahrbahn gesperrt

Nach dem Unfall auf der A8 ist bei Felden ein Rettungshubschrauber gelandet. Die Fahrbahn Richtung Salzburg ist deswegen im Moment komplett gesperrt. Es wird empfohlen, die Unfallstelle über die U77, U79 und U81 zu umfahren.

Erstmeldung, 18.25 Uhr - Auffahrunfall auf der A8

Nach einem Auffahrunfall auf der A8 kommt es in Richtung Salzburg am Freitagabend zu Stau und Verkehrsbehinderungen. Die Unfallaufnahme kann noch eine Weile dauern, wie die Verkehrspolizeiinspektion Traunstein auf Nachfrage erklärte.

Derzeit staut es sich auf der A8 zwischen Felden und Übersee auf einer Länge von etwa acht Kilometern. Der Verkehr wird über den Standstreifen an der Unfallstelle vorbeigeleitet.

Augenzeugen berichten außerdem, dass an der Unfallstelle ein Rettungshubschrauber gelandet sein soll.

bcs

Kommentare