Unzähligen Anfragen für Urlaubsaufenthalte

Chiemsee-Alpenland-Infocenter bereitet sich vor

+
Montage der Schutzwände an den Informationsschaltern

Bernau - Der Betrieb im Chiemsee-Alpenland-Infocenter läuft trotz Corona bedingter Schließung weiter... Einerseits bearbeiten die Mitarbeiterinnen Buchungen für Sommer und Herbst sowie zahlreiche Anfragen zu Prospektmaterial für die Urlaubsplanung zu Hause und zu Unterkünften für den nächsten Aufenthalt, andererseits treffen sie umfassende Vorbereitungen, um das Buchungs- und Informationscenter am Chiemseeufer jederzeit wieder für den Publikumsverkehr öffnen zu können, sobald es erlaubt ist.

„Die unzähligen Anfragen für Urlaubsaufenthalte und die Nachfrage nach Informationsmaterial, zeigen uns, dass die Gäste uns nicht vergessen haben!“ so Johanna Kagerer, Leiterin des Chiemsee- Alpenland-Infocenters. „Deshalb freuen wir uns umso mehr auf den Zeitpunkt, in dem wir das Infocenter endlich wieder öffnen dürfen“. Während der vergangenen Wochen verzeichnete das Buchungs- und Informationscenter in Felden anfangs zwar vor allem Stornierungen, relativ schnell wechselte das Kundenverhalten jedoch in Prospektbestellungen sowie Anfragen zu Unterkünften für den nächsten Urlaub im Chiemsee-Alpenland.


Abwicklung des Postversands

„Viele unserer Gäste können es kaum erwarten hierher in den Urlaub zu fahren und fragen uns, wann sie wohl endlich anreisen dürfen“, so Kagerer weiter. Für Sommer und Herbst wird auch schon wieder gebucht. Gleichzeitig zur Abwicklung der unzähligen Anfragen, bereiten sich die Mitarbeiterinnen des Chiemsee-Alpenland-Infocenters auf die bevorstehende Öffnung für den Publikumsverkehr vor:

Bodenmarkierungen werden ausgemessen

Eigens angefertigte Plakate veranschaulichen die Verhaltensregeln innerhalb des Infocenters, Markierungen am Boden weisen auf den richtigen Abstand hin, am Eingang steht ein Desinfektionsspender bereit und dank der neuen Schutzwände an den Beratungsschaltern können Besucher auch künftig gut und sicher beraten werden. Die Plakate stehen zudem den regionalen Tourist-Infos und touristischen Leistungsträgern kostenlos zur Verfügung und werden bereits rege bestellt.

Pressemitteilung der Chiemsee-Alpenland Tourismus GmbH & Co. KG

Quelle: rosenheim24.de

Kommentare