Eindrucksvolles Konzert im Bonnschlössl

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Bernau - Ein eindrucksvolles Abendkonzert spielte die Musikkapelle Bernau im Garten des Hotels Bonnschlössl. Zwischendurch wurde es allerdings ein bisschen nass...

Beim zweiten Konzert in der Reihe „Konzerte an besonderen Orten“ gastierte die Musikkapelle Bernau unter der Leitung von Albert Osterhammer im schön hergerichteten Garten des Hotels Bonnschlössl.

Der musikalische Ausflug führte dabei nach Wien und begann mit der Europa-Hymne. Das anspruchsvolle Programm beinhaltete unter anderem das „Te Deum“ von Marc-Antoine Charpentier, die „Annen-Polka“ von Johann Strauß Sohn, „Il Postillione d´Amore“ von Alfred Bösendorfer, den Militärmarsch Nr. 1 von Franz Schubert, Ungarische Tänze Nr. 5 und 6 von Johannes Brahms, „Gold und Silber“ von Fraz Lehar, den Slawischen Tanz Nr. 8 von Antonin Dvorak, „Abendsegen“ aus „Hänsel und Gretel“ von Engelbert Humperdinck und den „Großen Kurfürsten Reitermarsch“ von Cuno Graf von Moltke.

Die rund 200 Besucher, die den lauen Blasmusik- und Sommerabend im Bonnschlössl genossen, wurden nur einmal kurz von einem Regenschauer unter die Schirme oder Bäume gerufen, ansonsten war der Abend ein Genuss durch und durch. Dafür dankten Bürgermeister Philipp Bernhofer und der Kulturreferent der Gemeinde Bernau, Christian Hügel, bei den Musikanten sowie beim Bonnschlössl und allen Helferinnen und Helfern.

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © hö/Leidel

Zurück zur Übersicht: Bernau

  • schließen
  • Weitere
    schließen

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser