Kinderbetreuung in Bernau

Gebühren für Kinderhaus "Eichet" steigen wieder

  • schließen

Bernau - Diese Nachricht dürfte vielen Eltern sauer aufstoßen. Denn die Gebühren für die Betreuung des Nachwuchses in dem Kinderhaus "Eichet" steigen wieder:

Eltern, die das Angebot des Kinderhauses "Eichet" nutzen, müssen auch in diesem Jahr wieder etwas tiefer in die Tasche greifen. Denn der Gemeinderat hat beschlossen, die Gebühren für die Kita am Keltenweg im September zu erhöhen. 

Mit dem Beginn des neuen Kindergartenjahres müssten die Eltern im Durchschnitt drei oder 6,50 Euro mehr bezahlen - abhängig von der Buchungszeitkategorie, berichtet die Chiemgau Zeitung. 

Wer seine Kinder jeden Tag vier bis fünf Stunden in den Kindergarten schickt, muss dann 120,50 Euro zahlen. Für Krippenkinder werden 263,50 Euro fällig. 

Bereits im Jahr 2014 habe der Gemeinderat beschlossen, die Gebühren aufgrund der, dank der Tariferhöhungen im Öffentlichen Dienst, jährlich steigenden Personalkosten anzuheben, so die Zeitung weiter. Bereits im vergangenen Jahr mussten aus diesem Grund die Gebühren erhöht werden. Allerdings erhalten die Eltern auch einen Zuschuss vom Freistaat in Höhe von 100 Euro, wenn der Nachwuchs eine Kita besucht. 

Die Steigerung der Gebühren für das Kinderhaus "Eichet" könne eine Erhöhung der Kosten für andere Kindereinrichtungen der Gemeinde nachziehen, schreibt die Chiemgau Zeitung weiter. Denn in der Vergangenheit haben die Träger der anderen Kitas ebenfalls kurze Zeit später ihre Gebühren angehoben. So geschehen zum Beispiel bei der Katholischen Kirche und ihren "St. Laurentius"- Einrichtungen. 

Den vollständigen Artikel lesen Sie unter ovb-heimatzeitungen.de oder in der gedruckten Ausgabe der Chiemgau Zeitung. 

kil

Quelle: rosenheim24.de

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Zurück zur Übersicht: Bernau

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Live: Top-Artikel unserer Leser